Angebote zu "Street" (3.547 Treffer)

Various - Street Sound From The Bay Area
16,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(ACE) 17 Music City Funk & Soul Grooves 1971-75.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 25.04.2019
Zum Angebot
Fontella Bass - Free - Best Of (Paula 1972) Cut...
29,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(2000/FUEL) 15 tracks

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 06.04.2019
Zum Angebot
Various - Southern Soul Showcase: Cryin´ In The...
15,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(ACE) 25 Tracks von Greasy Southern Soul, aufgenommen für Shelby Singletons Labelgruppe SSS International zwischen 1967 und 1970.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 06.04.2019
Zum Angebot
Arthur Conley - Soul Directions (CD, Japan)
9,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(Atlantic Japan) 10 Tracks - Neuauflage des 1968er Atco-Albums! Inkl. dem großen Hit´Funky Street´!

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 22.06.2019
Zum Angebot
SWEET VANDALS - Love Lite
15,95 €
Sale
9,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Ausgezeichnete spanische Soul-Band shwoing Einflüsse von Northern Soul, Stax, bis Funk. Elf Originale, schöne groovende Klänge. Mit dem tollen Gesang der schwarzen Sängerin Mayka Edjole und funky Orgelklängen. Empfohlen. Digipak. MAYKA EDJOLE - voc, JOSE HERRANZ - gtr, SANTI VALLEJO - B3, SANTI ARTIN - bass, JAVIER GOMEZ - Schlagzeug.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 06.04.2019
Zum Angebot
Barry Miles - The British Invasion - The Music,...
39,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(2009/Sterling) Barry Miles, 23.5x31.1 cm, Gebunden mit Schutzumschlag, Englisch, 304 Seiten, durchgehend, meist farbig illustriert. Klasse gestalteter Schmöker (1.8kg) für alle Sixties Freunde!*****Sonderpreis - This is a fascinating volume that celebrates the United States embracing British music, film, fashion and art in the 1960s. Capturing one of the most exciting artistic periods in recent history, this is an irresistible look back for all. It is filled with photographs of the many stars that crossed the pond, such as The Beatles, Rolling Stones, Sean Connery and Twiggy. This richly illustrated and informative volume celebrates the pivotal cultural moment when the United States took on a British accent. The huge volume of talent crossing the pond included the The Beatles, The Dave Clark Five, The Kinks, The Moody Blues, Them (and Van Morrison), The Yardbirds, The Who and, of course, the Rolling Stones. The invasion wasn´t only musical: Peter O´Toole, Julie Andrews, Sean Connery and Michael Caine made a splash in Hollywood, while films like ´Goldfinger´, ´Alfie´ and ´What´s New, Pussycat?´ topped box-office charts. ´The Avengers´ became cult TV and ´Carnaby Street´ defined hip style, turning Mary Quant, Twiggy and Jean Shrimpton into fashion icons. Filled with photographs that capture one of the most exciting artistic periods in recent history, this is an evocative, irresistible look back.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 25.04.2019
Zum Angebot
Arnold Shaw - Let´s Dance - Popular Music In Th...
45,00 € *
zzgl. 3,99 € Versand

English, Closebound, Gebunden mit Schutzumschlag, 16x24 cm, 242 pages - In this exuberant sequel to his prize-winning ´The Jazz Age´, Anorld Shaw captures virtually every aspect of popular music during the Depression. Here is a colorful year-by-year chronicle of music in the ´30, blended with chapters on broader topics - the jazz clubs on Swing Street, the Big Band boom - and spiced with interviews with major figures (such as Burton Lane and Lionel Hampton), who bring a vibrant first-hand feel to the narrative. Readers visit every corner of the music scene. We watch as the Hollywood musical takes off, highlighted by the brilliant Busby Berkeley and the luminous partnership of Fred Astaire and Ginger Rogers. We read about the incredible popularity of radio shows such as ´Your Hit Parade´ and Martin Block´s ´Make-Believe Ballroom´, which brought music to households from coast to coast. And we experience once again the great Broadway musicals of the period - from ´Girl Crazy´ to ´The Cradle Will Rock´ - written by a who´s who of American song: Jerome Kern, Irving Berlin, George Gershwin, Rodgers and Hart, and Cole Porter. But above all. the ´30s were the Swing Era - when swing bands dominated dance halls, ballrooms, radio broadcasts, and record sales - and Shaw provides superb portraits of Benny Goodman, Duke Ellington, Glenn Miller, Count Basie, Tommy Dorsey, and countless others. From Gershwin´s ´Porgy And Bess´ to Disney´s ´Snow White And The Seven Dwarf´, from Woody Guthrie to Ethel Merman, and from the Carioca to the Lindy Hop, here is an affectionate and informative account of this golden era of popular song.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 19.02.2019
Zum Angebot
Wee Willie Harris - I Go Ape! - The Wee Willie ...
21,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(Rollercoaster Records) 30 Tracks - Taschenbuch, 88 Seiten, englisch Wee Willie Harris, der einen kaskadierenden Haufen von langen rosa Locken und grellen Drapierjacken mit seinem Namen auf dem Rücken trägt oder halbnackt in Leopardenhäuten herumtobt, brachte einen Hauch von Technicolor ins grimmige und schmutzige Nachkriegs-Britannien. Harris war in den ersten Tagen des britischen Rock´n´Roll kurzzeitig ein Star ohne Portfolio, als er zu einem soliden Beat schwang, während andere stolperten und fielen. Während er lernte, entwickelte er sich schnell zu einem fähigen Entertainer mit einer lebenslangen Karriere vor sich. Rob Finnis entdeckte einen bescheidenen und talentierten Mann, der vielleicht nicht so ernst genommen wurde, wie er es sich gewünscht hätte. Jetzt, in den Achtzigern, spielt Harris weiter, und wie Paul McCartney über ihn sagte, klingt die alte Stimme immer noch großartig. Großzügig illustriert mit bisher ungesehenen Fotografien aus Harris´ Privatsammlung ´´I Go Ape!´´. kommt mit einer CD mit seinen besten Aufnahmen und einigen bisher unveröffentlichten Melodien. Wee Willie Harris begann mit Glam. Und ich scherze nicht.´´ David Bowie ´´Was für ein fabelhafter Performer.´´ Matt Monro Der Beste.´´ Klippe Richard ´´Fantastisch´´. Chris Farlowe Ich sah Wee Willie Harris zum ersten Mal auf der Tonight Show mit Cliff Michelmore im Jahr 1958. Er stand alleine auf & spielte Klavier & sang,´Ja, ich bin´s & ich bin wieder verliebt´. Ich fand ihn fantastisch. Er war meine Art von Schauspiel. Als ich Wee Willie das nächste Mal sah, unterstützte er Cliff Richard 1959 in Walthamstow Granada. Er kam in einem Leopardenfelltrikot und tauchte in den Klaviergesang´I Go Ape´ ein. Cliff Richard & the Shadows (damals bekannt als die Drifters) waren gut, aber Wee Willies Auftritt war denkwürdiger. Er war und ist einer der größten Rock´n´Roller Großbritanniens. Chas Hodges Wee Willie Harris, einer der am meisten vernachlässigten und unterschätzten Stars der britischen Rockszene. Er war dort bei der Geburt von Rock in Großbritannien. Sein rosa Haar war zunächst ein tolles Gimmick, aber obwohl ihm das und die Leopardenhaut internationale Anerkennung einbrachten, lenkte es die Aufmerksamkeit von seiner Leistung als Blues- und Rocksänger von beachtlichem Können ab. Vielleicht wird dieses Buch mit Wissen aus erster Hand, großartigen Recherchen und einer´Best of CD´ den Schlüssel dazu liefern, die wahren Qualitäten von Wee Willie Harris, Rock God!´ zu erschließen. Über den Autor: Geboren in Athen, Griechenland, ist Rob Finnis seit seinem 18. Lebensjahr auf die eine oder andere Weise im Musikgeschäft tätig, lauert in der Denmark Street und produziert seine ersten 45 (heute ein teures Sammlerstück) in der Abbey Road. Er hat für Rolling Stone, Oz, NME, Sounds und verschiedene Fachzeitschriften geschrieben und unzählige CDs zusammengestellt und kommentiert, vor allem für Ace Records in London, für die er als Berater arbeitet. Er schrieb die erste Biographie von Phil Spector und arbeitete zusammen mit Nick Logan, The NME Book of Rock. Wee Willie Harris, obwohl er die Stars nie von ihrem hohen Barsch stürzen wollte, hatte einen unverwechselbaren Charakter (es gibt keinen Zweifel, wer er war), der Robs Geschmack für das Bizarre und Übersehene anspricht.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 15.08.2019
Zum Angebot
Various - Street Corner Symphonies - Vol.01, 19...
16,95 €
Reduziert
15,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

1-CD-Album DigiPac (4-plattiert) mit 84-seitigem Booklet, 30 Tracks. Spielzeit ca. 87 Minuten. Street Corner Sinfonien Die komplette Geschichte von Doo Wop Jahrgang 1 - 1939-1949-1949 Die Wurzeln der Rhythm and Blues Vocal Group Explosion in den 1950er Jahren lagen tief in einer früheren Generation afroamerikanischer Harmonisten, die den Weg für das, was heute als Doo-Wop bezeichnet wird, ebneten. Die Ink Spots, Mills Brothers und das Golden Gate Quartet waren drei der einflussreichsten schwarzen Gruppen der Vorkriegszeit, deren Netzwerkradiosendungen von unzähligen Zuhörern im ganzen Land empfangen wurden; ihre Pop-schrägen Aufnahmen verkauften sich auch sehr gut. Mitte der 1940er Jahre hatten sie viel Konkurrenz an beiden Küsten und in den USA. Diese Gesangsgruppe war überwältigend urban; Quartette im Hinterland blieben eher bei der Gospelmusik. Viele Gruppen der Vorkriegsgeneration begannen mit dem Singen von Spirituals und gingen schließlich auf die weltliche Seite über, um ihr kommerzielles Potenzial zu erweitern und mehr Radio- und Schallplattenpräsenz zu erlangen. Einige wenige - The Southern Sons/Melody Masters, The Trumpeteers/Four Rockets- - nahmen sowohl heiliges als auch weltliches Material unter verschiedenen Namen auf und erkannten offensichtlich keinen Konflikt zwischen den beiden Welten. Die bahnbrechenden Bemühungen des Golden Gate Quartetts umfassten beide Genres gleichzeitig und ohne jegliche Namensänderung (sie waren die wichtigsten Motivatoren im rhythmisch synkopierten Jubiläumsstil des Gospelgesangs). Bis auf wenige Ausnahmen haben die Popsong-Verlage ihr bestes neues Material nicht für schwarze Gruppen gespeichert, was bedeutet, dass die Gruppen entweder das ältere Repertoire neu erfinden oder ihre eigenen Songs schreiben mussten. Die Cats and The Fiddle, The Big Three Trio und The Four Aces waren in sich geschlossene Einheiten, die ihre eigenen Instrumente hinter sorgfältig verfeinerten Gesangsharmonien spielten. Wenn eine Gruppe nur sang, war ein begleitender Pianist oder Gitarrist ein Muss. Die Entstehung von The Ravens und The Orioles nach dem Krieg war der nächste Schritt in der Entwicklung des Idioms. Ihre revolutionären Platten richteten sich an eine jüngere Generation; Orioles Lead-Tenor Sonny Til war das erste Matinee-Idol des Genres und sprach junge afroamerikanische Mädchen auf eine Weise an, wie es Bill Kenny von The Ink Spots und verschiedene Geschwister von Mills nie taten. Obwohl die hippen Weißen sie zweifellos kannten, machten The Ravens und Orioles der Popwelt begrenzte Zugeständnisse; sie waren keine Radiostars und verließen sich auf Plattenverkäufe, um ihre Popularität zu steigern. Ihr Mammut-Auftritt inspirierte Hunderte von vielversprechenden jungen Gruppen, sich unter der nächsten Straßenecke zu versammeln und ihre neuesten Hits zu harmonisieren. Diese Sammlung bietet einen Überblick über die wichtigsten Gruppen und Aufnahmen der 1940er Jahre. Ohne diese Pioniere ist es schwer vorstellbar, dass The Dominoes and Clovers die R&B-Szene zu Beginn der 1950er Jahre so stark erschüttern. Die Würfel waren bereits gegossen.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 15.08.2019
Zum Angebot