Angebote zu "Soundsystem" (5 Treffer)

Kategorien [Filter löschen]

Shops

hama Smart-WLAN-Lautsprecher SIRIUM1400ABT, Blu...
109,45 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Steuern Sie die Wiedergabe von Musik, Nachrichten und vieles mehr bequem mit Sprachbefehlen. Der intelligente WLAN-Lautsprecher begeistert mit der Alexa-Sprachsteuerung, WLAN- und Bluetooth-Anbindung, Multiroom-Funktion, eingebautem 20-W-Lautsprecher und Spotify Connect. Komfortable Bedienung via Sprache Sie sitzen bequem auf dem Sofa und möchten Ihren Lieblingssong hören. Dank Amazon Alexa Voice Assistant brauchen Sie nicht zum Smartphone zu greifen. Mit einem einfachen Sprachbefehl starten Sie die Musikwiedergabe. Leistungsfähiger Sprachassistent Der Sprachassistent Alexa des SIRIUM1400ABT ist von Amazon lizensiert und bietet den vollen Funktionsumfang. Mit Alexa können Sie Musik abspielen, VoIP-Telefonate führen, den Kalender verwalten, sich wecken lassen, Nachrichten abrufen, Ihre Smart Home Geräte steuern und vieles mehr. Brillante Musikwiedergabe Das Soundsystem mit Class-D-Verstärker und 20-W-Stereo-Lautsprecher punktet mit präzisen Höhen, klaren Mitten und kraftvollem Bass. WLAN-Streaming und Bluetooth-Streaming Nach der Einbindung ins Drahtlos-Heimnetz können Sie Musik von Ihrem Smartphone, Tablet, Laptop, NAS-System via DLNA-Funktion zum WLAN-Lautsprecher streamen. Auch via Bluetooth können Sie sich mit dem Lautsprecher verbinden und Musik von Endgeräten streamen. Komfortable App Mit der kostenlosen Hama Smart Audio App (iOS/Android) verbinden Sie den WLAN-Lautsprecher mit dem Alexa Voice Assistant. Sie können weitere WLAN-Lautsprecher hinzufügen und Audiodateien auf dem Smartphone und anderen Geräten mit DLNA-/UPnP-Unterstützung abspielen. Amazon Music und Spotify Connect – Online-Musikboxen mit Millionen Songs Via Spotify-Funktion und Amazon Music können Sie Ihre Lieblingsmusik auf den WLAN-Lautsprecher streamen. Für die Nutzung von Spotify Connect und Amazon Music benötigen Sie kostenpflichtige Accounts. Alexa Skills – Smart Home bequem mit Sprache steuern Mit dem WLAN-Lautsprecher können Sie alle Smart Home Geräte mit Amazons Alexa-Voice-Service per Sprache fernbedienen. Alexa kann mit geeigneten Schaltern/Aktoren beispielsweise das Licht einschalten und die Heizung hoch- und herunterdrehen. WLAN-Lautsprecher mit smarter Alexa-Sprachsteuerung Alexa-Voice-Service von Amazon lizensiert 3 eingebaute Mikrofone für Spracherkennung Mikrofon-Stummschaltung via Mute-Taste Erweiterbar auf Multiroom-System Hochwertiges Soundsystem mit Class-D-Verstärker Hohe Klangtreue durch 20-W-RMS Stereo-Lautsprecher Einbindung ins 802.11- b/g/n-Drahtlos-Heimnetzwerk (WLAN) Bluetooth 4.0 mit A2DP-Protokoll (Musik vom Smartphone streamen) Unterstützt Audio-Codecs FLAC, ALAC mit 48 kHz/16 Bit Audioauflösung Internetradio-Funktion via Alexa auf Zuruf aufrufbar Komfortable App für iOS und Android LED-Status-Anzeige für Alexa Spotify-Connect für Musikstreaming von Millionen Songs USB-Anschluss für Update-Funktion Hinweis: Für Amazon Music benötigen Sie einen kostenpflichtigen Amazon Account oder einen Amazon Prime Account. Für Spotify Connect benötigen Sie einen Spotify Premium Account.

Anbieter: ELV CH
Stand: 29.02.2020
Zum Angebot
The Pentacle ? eine Konzertinstallation - Einla...
11,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Im von Fedde ten Berge entwickelten Spatial-Soundsystem ?The Pentacle 15.3? lädt das HAU Hebbel am Ufer gemeinsam mit den Berliner Musiker*innen Driftmachine, Golden Diskó Ship, Jan Jelinek und Jasmine Guffond in eine immersive Konzertsituation. In einer zirkularen Anordnung aus Publikum und Künstler*innen werden Wechselwirkungen aus Klang und Raum neu ausgelotet und so zu einer ganzheitlichen Erfahrung gemacht.4.3.: Jan Jelinek / Jasmine Guffond6.3.: Driftmachine / Golden Diskó ShipJan Jelinek beschäftigt sich in seiner Arbeit mit der Transformation von Klängen und, indem er sein popmusikalisches Ausgangsmaterial in abstrakte reduzierte Strukturen überführt. Unter Verzicht auf traditionelle Instrumente konstruiert er Collagen aus Klangschnipseln, die mit einer breiten Palette von Aufnahmetechniken entstanden sind: Tonbandgeräten, digitalen Samples, Mediaplayern und Ähnlichem. Als er 1998 zu veröffentlichen begann, erschienen seine Produktionen zunächst unter den Pseudonymen Farben und Gramm. 2000 war er mit seinen Audiocollagen im Young Media Pavillon der EXPO 2000 in Hannover vertreten. In den folgenden Jahren arbeitete er mit Künstler*innen wie Sarah Morris, dem Schriftsteller Thomas Meinecke oder dem Improvisationskollektiv Computer Soup zusammen. Mit Andrew Pekler und Hanno Leichtmann gründete er 2007 das Improvisationstrio Groupshow, das sich jeglicher Form von Repertoire und bei Liveauftritten allen zeitlichen Beschränkungen verweigert. 2008 startete Jelinek das Label faitiche als Plattform für eigene Experimente, Gemeinschaftsprojekte und Arbeiten musikalischer Freunde. Seit 2012 schreibt und produziert er Hörstücke für den SWR, in denen er sich fiktiven Identitäten und Klangwelten widmet. Er veröffentlicht unter den Pseudonymen Gesellschaft zur Emanzipation des Samples und Ursula Bogner oder unter eigenen Namen Produktionen, die von Originalton-Collagen über elektroakustische Musik bis zu minimalistischem Drone reichen.Jasmine Guffond arbeitet als Künstlerin und Komponistin an den Schnittstellen sozialer, politischer und technischer Strukturen. Ihr Schaffen umfasst Liveauftritte, Plattenproduktionen, Klanginstallationen und maßgefertigte Browser-Plug-ins. Mittels der Umsetzung von Daten in Klänge geht sie dem Potenzial des Klangs bei der Auseinandersetzung mit aktuellen politischen Fragen auf den Grund. Zuletzt arbeitete sie mit digitalen Technologien, der Ästhetisierung von Daten und deren Umsetzung in Klänge. Guffonds Werke wurden international ausgestellt, sie hat Platten auf den Labels Sonic Pieces (2015 und 2017) und Karlrecords (2018) veröffentlicht, 2016 ein Arbeitsstipendium des Berliner Senats für Neue Musik und Klangkunst erhalten und arbeitet gegenwärtig an der University of New South Wales Art and Design an ihrer Dissertation zum Klang als Medium zur Erforschung von Überwachungspraktiken im Internet. Im Frühjahr 2020 wird ein neues Album von ihr auf Editions Mego erscheinen.Das Synthie-Duo Driftmachine begann als offenes Arbeitsprojekt von Andreas Gerth und Florian Zimmer, beide mit umfangreichem Platten- und Projektportfolio, um die die Möglichkeiten des Synthesizers zu erforschen und einen neuen Ansatz für groove- und basslastige Musik zu entwickeln. Das Projekt gedieh, und das Duo brachte schließlich mehrere Alben auf dem mexikanischen Experimentallabel Umor Rex sowie den Labels Hallow Ground und Ongehoord heraus. Darüber hinaus produzierten die beiden Musiker Klangmontagen für verschiedene Kunstausstellungen wie die Riga International Biennial RIBOCA oder den Künstler Moritz Götze. Bei seinen regelmäßigen Auftritten arbeitet das Duo mit zwei synchron funktionierenden Modularsystemen. Der Sound von Driftmachine ist obsessiv, symmetrisch und vielschichtig; aus dem schwankenden und unberechenbaren Grund der modularen Klangsynthese entwickelt sich eine deepe und elegante Ausdrucksform.Theresa Stroetges ist eine Musikerin und Klangkünstlerin. In verschiedenen Bandprojekten (Soft Grid, Epiphany Now) und Kollaborationen mit Künstler*innen aus den Bereichen Performance, Tanz, Live-Poetry, Film und Installation verfolgt sie Möglichkeiten des Aufbrechens konventioneller Aufführungspraxen und Genregrenzen. Ihr Soloprojekt Golden Diskó Ship bewegt sich an der Schnittstelle von Pop und Experiment. Es kombiniert abstrakte Klangcollagen mit eingängigen Melodien, elektronische mit akustischen Instrumenten und Videoprojektionen. CTM Concerts beschreibt ihre Arbeit so: ?Imaginative Klanglandschaften, die zwischen zarten nostalgieträchtigen Melodielinien und den Feedbackbögen und differenzierten Verzerrungen misshandelter Geräte schwanken und luzide Träume evozieren. Die frischen, eklektischen Collagen aus elektronischen und akustischen Klängen sind von der Kritik begeistert aufgenommen worden.?TermineIn the spatial sound system ?The Pentacle 15.3,? developed by Fedde ten Berge, HAU Hebbel am Ufer and the Berlin-based musicians Driftmachine,Golden Diskó Ship, Jan Jelinek, and Jasmine Guffondinvite you into an immersive concert situation. In a circular arrangement made up of the audience and the artists, the interplay of sound and space will be newly explored, turning it into a holistic experience. 4.3.: Jan Jelinek / Jasmine Guffond6.3.: Driftmachine / Golden Diskó ShipJan Jelinek?s works deal with the transformation of sounds, translating source materials from popular music into abstract, reduced textures. Bypassing traditional musical instruments, he constructs collages using sound fragments from a wide variety of recording devices: tape recorders, digital samplers, media players and the like. He began releasing his work in 1998, initially under the pseudonyms Farben and Gramm. In 2000, his sound collages played in the Young Media Pavilion at the EXPO2000 fair in Hanover. Over the following years, he worked with artists like Sarah Morris, the writer Thomas Meinecke or the improvisation ensemble Computer Soup, and created audio-visual performances with video artist Karl Kliem at venues including the Centre Pompidou in Paris. In 2007, with Andrew Pekler and Hanno Leichtmann, he founded the improvisation trio Groupshow that refuses any repertoire and any limitation on performance duration. In 2008, Jelinek established the faitiche label as a platform for his own experiments, for joint projects, and for work by musician friends. Since 2012, Jelinek has been writing and producing experimental radio pieces for state broadcaster SWR that deal with fictional identities and soundscapes. Under the pseudonym Gesellschaft zur Emanzipation des Samples, as Ursula Bogner, or using his own name, Jelinek?s oeuvre ranges from field recording collage to electroacoustic music to minimalistic drone.Jasmine Guffond is an artist and composer working at the interface of social, political and technical infrastructures. Her practice spans live performance, recording, sound installation and custom-made browser plug-in. Through the sonification of data she addresses the potential for sound to engage with contemporary political questions. Recent projects employed digital technologies, sonification and the aesthetisation of data. Guffond has exhibited internationally, released solo records with the Sonic Pieces (2015, 2017) and Karlrecords (2018) labels, received the ?Working Grant for New Music and Sound Art? from the Berlin Senate (2016) and is a current PhD candidate at the University of New South Wales Art and Design conducting research into sound as a method of investigation into online surveillance cultures. A new album is due to be released on Editions Mego in Spring 2020.Synth duo Driftmachine started as a workshop where Andreas Gerth and Florian Zimmer, producers of an extensive back-catalog of records and projects, focused on synth exploration and search for a new approach for groove and bass-driven music. The project steadily evolved and the duo ended up releasing several albums on the acclaimed Mexico-based experimental imprint Umor Rex, labels like Hallow Ground & Ongehoord. The duo also produced sound montages for several exhibitions of fine arts, e.g. for Riga International Biennial RIBOCA and for the artist Moritz Götze. They perform live regularly, working with 2 modular systems functioning in sync. Driftmachine?s sound is obsessive, symmetrical and multilayered; a deep and elegant language based on the shaky, unpredictable foundations of modular synthesis.Golden Diskó Ship is the solo project of Theresa Stroetges, a multi-instrumentalist and video artist. She combines pop and experiment, sound collages and catchy melodies, electronic and acoustic instruments as well as video projections.?Her imaginative soundscapes, shifting from delicate melodic lines steeped in nostalgia to the feedback arcs and textured distortion of machine abuse, evoke lucid dreams and have won critical praise for their fresh, eclectic collages of electronic and acoustic sound. (CTM Concerts)

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 29.02.2020
Zum Angebot
The Pentacle ? eine Konzertinstallation - Einla...
11,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Im von Fedde ten Berge entwickelten Spatial-Soundsystem ?The Pentacle 15.3? lädt das HAU Hebbel am Ufer gemeinsam mit den Berliner Musiker*innen Driftmachine, Golden Diskó Ship, Jan Jelinek und Jasmine Guffond in eine immersive Konzertsituation. In einer zirkularen Anordnung aus Publikum und Künstler*innen werden Wechselwirkungen aus Klang und Raum neu ausgelotet und so zu einer ganzheitlichen Erfahrung gemacht.4.3.: Jan Jelinek / Jasmine Guffond6.3.: Driftmachine / Golden Diskó ShipJan Jelinek beschäftigt sich in seiner Arbeit mit der Transformation von Klängen und, indem er sein popmusikalisches Ausgangsmaterial in abstrakte reduzierte Strukturen überführt. Unter Verzicht auf traditionelle Instrumente konstruiert er Collagen aus Klangschnipseln, die mit einer breiten Palette von Aufnahmetechniken entstanden sind: Tonbandgeräten, digitalen Samples, Mediaplayern und Ähnlichem. Als er 1998 zu veröffentlichen begann, erschienen seine Produktionen zunächst unter den Pseudonymen Farben und Gramm. 2000 war er mit seinen Audiocollagen im Young Media Pavillon der EXPO 2000 in Hannover vertreten. In den folgenden Jahren arbeitete er mit Künstler*innen wie Sarah Morris, dem Schriftsteller Thomas Meinecke oder dem Improvisationskollektiv Computer Soup zusammen. Mit Andrew Pekler und Hanno Leichtmann gründete er 2007 das Improvisationstrio Groupshow, das sich jeglicher Form von Repertoire und bei Liveauftritten allen zeitlichen Beschränkungen verweigert. 2008 startete Jelinek das Label faitiche als Plattform für eigene Experimente, Gemeinschaftsprojekte und Arbeiten musikalischer Freunde. Seit 2012 schreibt und produziert er Hörstücke für den SWR, in denen er sich fiktiven Identitäten und Klangwelten widmet. Er veröffentlicht unter den Pseudonymen Gesellschaft zur Emanzipation des Samples und Ursula Bogner oder unter eigenen Namen Produktionen, die von Originalton-Collagen über elektroakustische Musik bis zu minimalistischem Drone reichen.Jasmine Guffond arbeitet als Künstlerin und Komponistin an den Schnittstellen sozialer, politischer und technischer Strukturen. Ihr Schaffen umfasst Liveauftritte, Plattenproduktionen, Klanginstallationen und maßgefertigte Browser-Plug-ins. Mittels der Umsetzung von Daten in Klänge geht sie dem Potenzial des Klangs bei der Auseinandersetzung mit aktuellen politischen Fragen auf den Grund. Zuletzt arbeitete sie mit digitalen Technologien, der Ästhetisierung von Daten und deren Umsetzung in Klänge. Guffonds Werke wurden international ausgestellt, sie hat Platten auf den Labels Sonic Pieces (2015 und 2017) und Karlrecords (2018) veröffentlicht, 2016 ein Arbeitsstipendium des Berliner Senats für Neue Musik und Klangkunst erhalten und arbeitet gegenwärtig an der University of New South Wales Art and Design an ihrer Dissertation zum Klang als Medium zur Erforschung von Überwachungspraktiken im Internet. Im Frühjahr 2020 wird ein neues Album von ihr auf Editions Mego erscheinen.Das Synthie-Duo Driftmachine begann als offenes Arbeitsprojekt von Andreas Gerth und Florian Zimmer, beide mit umfangreichem Platten- und Projektportfolio, um die die Möglichkeiten des Synthesizers zu erforschen und einen neuen Ansatz für groove- und basslastige Musik zu entwickeln. Das Projekt gedieh, und das Duo brachte schließlich mehrere Alben auf dem mexikanischen Experimentallabel Umor Rex sowie den Labels Hallow Ground und Ongehoord heraus. Darüber hinaus produzierten die beiden Musiker Klangmontagen für verschiedene Kunstausstellungen wie die Riga International Biennial RIBOCA oder den Künstler Moritz Götze. Bei seinen regelmäßigen Auftritten arbeitet das Duo mit zwei synchron funktionierenden Modularsystemen. Der Sound von Driftmachine ist obsessiv, symmetrisch und vielschichtig; aus dem schwankenden und unberechenbaren Grund der modularen Klangsynthese entwickelt sich eine deepe und elegante Ausdrucksform.Theresa Stroetges ist eine Musikerin und Klangkünstlerin. In verschiedenen Bandprojekten (Soft Grid, Epiphany Now) und Kollaborationen mit Künstler*innen aus den Bereichen Performance, Tanz, Live-Poetry, Film und Installation verfolgt sie Möglichkeiten des Aufbrechens konventioneller Aufführungspraxen und Genregrenzen. Ihr Soloprojekt Golden Diskó Ship bewegt sich an der Schnittstelle von Pop und Experiment. Es kombiniert abstrakte Klangcollagen mit eingängigen Melodien, elektronische mit akustischen Instrumenten und Videoprojektionen. CTM Concerts beschreibt ihre Arbeit so: ?Imaginative Klanglandschaften, die zwischen zarten nostalgieträchtigen Melodielinien und den Feedbackbögen und differenzierten Verzerrungen misshandelter Geräte schwanken und luzide Träume evozieren. Die frischen, eklektischen Collagen aus elektronischen und akustischen Klängen sind von der Kritik begeistert aufgenommen worden.?TermineIn the spatial sound system ?The Pentacle 15.3,? developed by Fedde ten Berge, HAU Hebbel am Ufer and the Berlin-based musicians Driftmachine,Golden Diskó Ship, Jan Jelinek, and Jasmine Guffondinvite you into an immersive concert situation. In a circular arrangement made up of the audience and the artists, the interplay of sound and space will be newly explored, turning it into a holistic experience. 4.3.: Jan Jelinek / Jasmine Guffond6.3.: Driftmachine / Golden Diskó ShipJan Jelinek?s works deal with the transformation of sounds, translating source materials from popular music into abstract, reduced textures. Bypassing traditional musical instruments, he constructs collages using sound fragments from a wide variety of recording devices: tape recorders, digital samplers, media players and the like. He began releasing his work in 1998, initially under the pseudonyms Farben and Gramm. In 2000, his sound collages played in the Young Media Pavilion at the EXPO2000 fair in Hanover. Over the following years, he worked with artists like Sarah Morris, the writer Thomas Meinecke or the improvisation ensemble Computer Soup, and created audio-visual performances with video artist Karl Kliem at venues including the Centre Pompidou in Paris. In 2007, with Andrew Pekler and Hanno Leichtmann, he founded the improvisation trio Groupshow that refuses any repertoire and any limitation on performance duration. In 2008, Jelinek established the faitiche label as a platform for his own experiments, for joint projects, and for work by musician friends. Since 2012, Jelinek has been writing and producing experimental radio pieces for state broadcaster SWR that deal with fictional identities and soundscapes. Under the pseudonym Gesellschaft zur Emanzipation des Samples, as Ursula Bogner, or using his own name, Jelinek?s oeuvre ranges from field recording collage to electroacoustic music to minimalistic drone.Jasmine Guffond is an artist and composer working at the interface of social, political and technical infrastructures. Her practice spans live performance, recording, sound installation and custom-made browser plug-in. Through the sonification of data she addresses the potential for sound to engage with contemporary political questions. Recent projects employed digital technologies, sonification and the aesthetisation of data. Guffond has exhibited internationally, released solo records with the Sonic Pieces (2015, 2017) and Karlrecords (2018) labels, received the ?Working Grant for New Music and Sound Art? from the Berlin Senate (2016) and is a current PhD candidate at the University of New South Wales Art and Design conducting research into sound as a method of investigation into online surveillance cultures. A new album is due to be released on Editions Mego in Spring 2020.Synth duo Driftmachine started as a workshop where Andreas Gerth and Florian Zimmer, producers of an extensive back-catalog of records and projects, focused on synth exploration and search for a new approach for groove and bass-driven music. The project steadily evolved and the duo ended up releasing several albums on the acclaimed Mexico-based experimental imprint Umor Rex, labels like Hallow Ground & Ongehoord. The duo also produced sound montages for several exhibitions of fine arts, e.g. for Riga International Biennial RIBOCA and for the artist Moritz Götze. They perform live regularly, working with 2 modular systems functioning in sync. Driftmachine?s sound is obsessive, symmetrical and multilayered; a deep and elegant language based on the shaky, unpredictable foundations of modular synthesis.Golden Diskó Ship is the solo project of Theresa Stroetges, a multi-instrumentalist and video artist. She combines pop and experiment, sound collages and catchy melodies, electronic and acoustic instruments as well as video projections.?Her imaginative soundscapes, shifting from delicate melodic lines steeped in nostalgia to the feedback arcs and textured distortion of machine abuse, evoke lucid dreams and have won critical praise for their fresh, eclectic collages of electronic and acoustic sound. (CTM Concerts)

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 29.02.2020
Zum Angebot
Alive AG Erick Morillo, Harry Romero & Jose Nun...
20,44 € *
ggf. zzgl. Versand

Die 3 DJs und Produzentenlegenden Erick Morillo, Harry Choo Choo' Romero & Jose Nunez vereinen ihr ganzes Können und heben ihr heißersehntes gemeinsames Projekt Sympho Nympho aus der Taufe. Puntkgenau zur jährliches Miami Winter Music Conference präsentieren sie eine überragende Compilation mit ihren erstmals erhältlichen eigenen Hits Build it up, We Groove oder Make you Sweat sowie exklusiven Remixen. Abgerundet wird die Zusammenstellung mit den besten Tracks aus ihren gefeierten DJ Sets - von Todd Terry, Robbie Rivera, Maxxi Soundsystem oder Afrojack. Den letzen Schliff bekommen ihre Sympho Nympho Tracks von wunderbaren Stimmen wie Craig David, Alexandra Burke oder Skunk Anansies' Skin. Dank ihrem unfehlbaren Händchen für Trackauswahl und Mixing gleicht The Beginning einem unvergesslichen Clubbesuch, mit Beats, Bass und dirty sexy Synths von Anfang der Nacht bis zum abschließenden Sonnenaufgang. Das ist der Anfang von etwas Großem - das ist Sympho Nympho The Beginning! TRACKS: CD1 1. Maxxi Soundsystem & DRW feat. Royston Open Your Eyes 2. Parallel Dance Ensemble Shopping Cart (Maxxi Soundsystem Remix) 3. Jean Jacques Smoothie feat. Tara Busch 2People (2011 Rework) (Dcup Remix) 4. Philip Jensen Ease The Pressure (Original Mix) 5. Bart B More & Tai Nobody Canna Cross It (Di Bus Can Swin) (Original Mix) 6. Todd Terry & House Of Gypsies Samba (Matteo DiMarr's Old School Meets New School Remix) 7. Disco Fries feat. Niles Mason Born To Fly (Alex Kenji Remix) 8. Ministers de La Funk Gravy (SYMPHO NYMPHO Remix) 9. Robbie Rivera Funkatron (Tocadisco Remix) 10. Eddie Amador & Harry Romero feat. Countre Black We Are The Beautiful Ones (SYMPHO NYMPHO Remix) 11. SYMPHO NYMPHO Build It Up (In Your Face Mix) 12. Per QX feat. Andrea Love U Can't Hide (Organ Mix) 13. David John Mr. Fantastic (SYMPHO NYMPHO Dub Mix) 14. SYMPHO NYMPHO We Groove (SYMPHO NYMPHO Mix) CD2 1. Bart B More & Tai Nobody Canna Cross It (Di Bus Can Swim) (TWR72 Remix) 2. SYMPHO NYMPHO Make You Sweat (Sympho Nympho Mix) 3. Alexandra Burke feat. Erick Morillo Elephant (SYMPHO NYMPHO Remix) 4. Chris Moody feat. Ashtrobot Rock Me (Original Mix) 5. Carl Kennedy feat. Cheyenne Once Upon A Time (Original Mix) 6. Tommy Trash Sex Drugs Rock n Roll (Original Mix) 7. Craig David feat. Erick Morillo Get Drunk Up (SYMPHO NYMPHO Remix) 8. In The Screen feat. Rachael Starr Keep On Dancin' (SYMPHO NYMPHO Mix) 9. Jared Dietch feat. Kelli Sae You're Not Alone (Gregori Klosman Remix) 10. Donovans Rise and Fall (Original Mix) 11. Afrojack & R3Hab Prutataaa (Dada Life Remix) 12. Zedd Slam The Door (Original Mix) 13. Erick Morillo & Eddie Thoneick feat. Skin If This Ain't Love (SYMPHO NYMPHO Remix)

Anbieter: Dodax
Stand: 29.02.2020
Zum Angebot