Angebote zu "George" (80 Treffer)

Kategorien

Shops

The 1975
50,15 € *
zzgl. 5,95 € Versand

The 1975 aus Manchester besitzen eine seltene Gabe: Sie schreiben anspruchsvolle Songs, aber mit ausgeprägtem Hit-Potenzial. Damit gelang ihnen, was gerade in der britischen Medienwelt eher selten ist: Sie sind ebenso Massenphänomen wie Kritikerliebling. Diesem Umstand verdankt die Band einen kometenhaften Aufstieg. Alle drei bislang erschienenen Alben stiegen sofort an die Spitze der UK-Charts, und sogar die Spitzenposition der US-Billboard Charts konnte geknackt werden. Am 21. Februar 2020 wird die Band ihr viertes Album ?Notes on a Conditional Form? veröffentlichen und gleich im Anschluss auf Tournee gehen. In diesem Rahmen kommen The 1975 zwischen dem 19. und 26. März für vier Konzerte in München, Düsseldorf, Frankfurt und Berlin nach Deutschland. Die Historie von The 1975 verzeichnet zwei unterschiedliche Phasen. Die erste beginnt bereits 2002, als sich aus den vier Schulfreunden Matthew Healy (Gesang, Gitarre), Adam Hann (Gitarre), Ross Macdonald (Bass) und George Daniel (Schlagzeug) eine Schülercombo gründet, die zunächst eine beachtliche Vielzahl an unterschiedlichen Genres ausprobiert. Konzertbesucher dieser frühen Zeit erinnern sich, dass The 1975 damals auf fast jedem Konzert anders geklungen haben ? zwischen US- RnB und Garage-Punk scheint es kaum einen Stil zu geben, den sie als Bandsound nicht einmal ausprobiert hätten. Zehn Jahre lang arbeiten die vier an der Manifestation ihres ureigenen Sounds. Dieser lange Vorlauf erklärt, warum die Band in der Gegenwart derart selbstverständlich zwischen Indie und Pop, Synthie-Sounds und rauen Gitarren, anspruchsvollem Songwriting und großer Hymnenhaftigkeit changiert.Seit Veröffentlichung ihrer ersten EP ?Facedown? im Jahr 2012 nimmt die zweite Phase ihren Lauf: Ihr Aufstieg zu Indie-Pop-Weltstars, denen die Kritik nachsagt, wie kaum eine zweite Band den gegenwärtigen Zeitgeist einzufangen. Es gibt kaum ein Lied von The 1975, das nicht auf die eine oder andere Weise gesellschaftliche Themen aufgreift. The 1975 sind damit zwar keine politische Band im klassischen Sinne, für eine Formation mit einem derart großen Hitpotenzial besitzen sie aber dennoch eine ausgeprägte gesellschaftliche Ader, die zur wichtigen Bedeutungsebene wird. Auf die erste EP folgen innerhalb weniger Monate mit ?Sex? und ?Music for Cars? noch zwei weitere, sowie 2013 dann das selbstbetitelte Debütalbum; dies genügt, um in Großbritannien einen Hype auszulösen, wie man ihn seit dem Aufstieg von The Libertines nicht mehr erlebt hat. Vom Feuilleton bis zum Hit-Radio sind sich alle einig: The 1975 sind die Band der Gegenwart.2016 und 2018 veröffentlichen sie mit ?I Like It When You Sleep, for You Are So Beautiful Yet So Unaware of It? und ?A Brief Inquiry into Online Relationships? zwei weitere Longplayer, die beide in England an die Spitze und in den USA in die Top 5 steigen. Dazwischen tourt die Band ohne Unterlass. Und so wird es wohl vorerst auch weiter gehen, denn das kommende Album ? inhaltlich wohl ein Sequel zum Vorgänger ? ist fertig gestellt und die Tour dazu bestätigt. Im März 2020 werden München, Düsseldorf, Frankfurt und Berlin live erleben können, dass The 1975 schon wieder eine ganze Reihe neuer Hits und Fan-Favoriten abgeliefert haben.Foto: Primary_Talent_International

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot
The 1975
51,55 € *
zzgl. 5,95 € Versand

The 1975 aus Manchester besitzen eine seltene Gabe: Sie schreiben anspruchsvolle Songs, aber mit ausgeprägtem Hit-Potenzial. Damit gelang ihnen, was gerade in der britischen Medienwelt eher selten ist: Sie sind ebenso Massenphänomen wie Kritikerliebling. Diesem Umstand verdankt die Band einen kometenhaften Aufstieg. Alle drei bislang erschienenen Alben stiegen sofort an die Spitze der UK-Charts, und sogar die Spitzenposition der US-Billboard Charts konnte geknackt werden. Am 21. Februar 2020 wird die Band ihr viertes Album ?Notes on a Conditional Form? veröffentlichen und gleich im Anschluss auf Tournee gehen. In diesem Rahmen kommen The 1975 zwischen dem 19. und 26. März für vier Konzerte in München, Düsseldorf, Frankfurt und Berlin nach Deutschland. Die Historie von The 1975 verzeichnet zwei unterschiedliche Phasen. Die erste beginnt bereits 2002, als sich aus den vier Schulfreunden Matthew Healy (Gesang, Gitarre), Adam Hann (Gitarre), Ross Macdonald (Bass) und George Daniel (Schlagzeug) eine Schülercombo gründet, die zunächst eine beachtliche Vielzahl an unterschiedlichen Genres ausprobiert. Konzertbesucher dieser frühen Zeit erinnern sich, dass The 1975 damals auf fast jedem Konzert anders geklungen haben ? zwischen US- RnB und Garage-Punk scheint es kaum einen Stil zu geben, den sie als Bandsound nicht einmal ausprobiert hätten. Zehn Jahre lang arbeiten die vier an der Manifestation ihres ureigenen Sounds. Dieser lange Vorlauf erklärt, warum die Band in der Gegenwart derart selbstverständlich zwischen Indie und Pop, Synthie-Sounds und rauen Gitarren, anspruchsvollem Songwriting und großer Hymnenhaftigkeit changiert.Seit Veröffentlichung ihrer ersten EP ?Facedown? im Jahr 2012 nimmt die zweite Phase ihren Lauf: Ihr Aufstieg zu Indie-Pop-Weltstars, denen die Kritik nachsagt, wie kaum eine zweite Band den gegenwärtigen Zeitgeist einzufangen. Es gibt kaum ein Lied von The 1975, das nicht auf die eine oder andere Weise gesellschaftliche Themen aufgreift. The 1975 sind damit zwar keine politische Band im klassischen Sinne, für eine Formation mit einem derart großen Hitpotenzial besitzen sie aber dennoch eine ausgeprägte gesellschaftliche Ader, die zur wichtigen Bedeutungsebene wird. Auf die erste EP folgen innerhalb weniger Monate mit ?Sex? und ?Music for Cars? noch zwei weitere, sowie 2013 dann das selbstbetitelte Debütalbum; dies genügt, um in Großbritannien einen Hype auszulösen, wie man ihn seit dem Aufstieg von The Libertines nicht mehr erlebt hat. Vom Feuilleton bis zum Hit-Radio sind sich alle einig: The 1975 sind die Band der Gegenwart.2016 und 2018 veröffentlichen sie mit ?I Like It When You Sleep, for You Are So Beautiful Yet So Unaware of It? und ?A Brief Inquiry into Online Relationships? zwei weitere Longplayer, die beide in England an die Spitze und in den USA in die Top 5 steigen. Dazwischen tourt die Band ohne Unterlass. Und so wird es wohl vorerst auch weiter gehen, denn das kommende Album ? inhaltlich wohl ein Sequel zum Vorgänger ? ist fertig gestellt und die Tour dazu bestätigt. Im März 2020 werden München, Düsseldorf, Frankfurt und Berlin live erleben können, dass The 1975 schon wieder eine ganze Reihe neuer Hits und Fan-Favoriten abgeliefert haben.Foto: Primary_Talent_International

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot
The 1975
50,15 € *
zzgl. 5,95 € Versand

The 1975 aus Manchester besitzen eine seltene Gabe: Sie schreiben anspruchsvolle Songs, aber mit ausgeprägtem Hit-Potenzial. Damit gelang ihnen, was gerade in der britischen Medienwelt eher selten ist: Sie sind ebenso Massenphänomen wie Kritikerliebling. Diesem Umstand verdankt die Band einen kometenhaften Aufstieg. Alle drei bislang erschienenen Alben stiegen sofort an die Spitze der UK-Charts, und sogar die Spitzenposition der US-Billboard Charts konnte geknackt werden. Am 21. Februar 2020 wird die Band ihr viertes Album ?Notes on a Conditional Form? veröffentlichen und gleich im Anschluss auf Tournee gehen. In diesem Rahmen kommen The 1975 zwischen dem 19. und 26. März für vier Konzerte in München, Düsseldorf, Frankfurt und Berlin nach Deutschland. Die Historie von The 1975 verzeichnet zwei unterschiedliche Phasen. Die erste beginnt bereits 2002, als sich aus den vier Schulfreunden Matthew Healy (Gesang, Gitarre), Adam Hann (Gitarre), Ross Macdonald (Bass) und George Daniel (Schlagzeug) eine Schülercombo gründet, die zunächst eine beachtliche Vielzahl an unterschiedlichen Genres ausprobiert. Konzertbesucher dieser frühen Zeit erinnern sich, dass The 1975 damals auf fast jedem Konzert anders geklungen haben ? zwischen US- RnB und Garage-Punk scheint es kaum einen Stil zu geben, den sie als Bandsound nicht einmal ausprobiert hätten. Zehn Jahre lang arbeiten die vier an der Manifestation ihres ureigenen Sounds. Dieser lange Vorlauf erklärt, warum die Band in der Gegenwart derart selbstverständlich zwischen Indie und Pop, Synthie-Sounds und rauen Gitarren, anspruchsvollem Songwriting und großer Hymnenhaftigkeit changiert.Seit Veröffentlichung ihrer ersten EP ?Facedown? im Jahr 2012 nimmt die zweite Phase ihren Lauf: Ihr Aufstieg zu Indie-Pop-Weltstars, denen die Kritik nachsagt, wie kaum eine zweite Band den gegenwärtigen Zeitgeist einzufangen. Es gibt kaum ein Lied von The 1975, das nicht auf die eine oder andere Weise gesellschaftliche Themen aufgreift. The 1975 sind damit zwar keine politische Band im klassischen Sinne, für eine Formation mit einem derart großen Hitpotenzial besitzen sie aber dennoch eine ausgeprägte gesellschaftliche Ader, die zur wichtigen Bedeutungsebene wird. Auf die erste EP folgen innerhalb weniger Monate mit ?Sex? und ?Music for Cars? noch zwei weitere, sowie 2013 dann das selbstbetitelte Debütalbum; dies genügt, um in Großbritannien einen Hype auszulösen, wie man ihn seit dem Aufstieg von The Libertines nicht mehr erlebt hat. Vom Feuilleton bis zum Hit-Radio sind sich alle einig: The 1975 sind die Band der Gegenwart.2016 und 2018 veröffentlichen sie mit ?I Like It When You Sleep, for You Are So Beautiful Yet So Unaware of It? und ?A Brief Inquiry into Online Relationships? zwei weitere Longplayer, die beide in England an die Spitze und in den USA in die Top 5 steigen. Dazwischen tourt die Band ohne Unterlass. Und so wird es wohl vorerst auch weiter gehen, denn das kommende Album ? inhaltlich wohl ein Sequel zum Vorgänger ? ist fertig gestellt und die Tour dazu bestätigt. Im März 2020 werden München, Düsseldorf, Frankfurt und Berlin live erleben können, dass The 1975 schon wieder eine ganze Reihe neuer Hits und Fan-Favoriten abgeliefert haben.Foto: Primary_Talent_International

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot
The 1975
46,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

The 1975 aus Manchester besitzen eine seltene Gabe: Sie schreiben anspruchsvolle Songs, aber mit ausgeprägtem Hit-Potenzial. Damit gelang ihnen, was gerade in der britischen Medienwelt eher selten ist: Sie sind ebenso Massenphänomen wie Kritikerliebling. Diesem Umstand verdankt die Band einen kometenhaften Aufstieg. Alle drei bislang erschienenen Alben stiegen sofort an die Spitze der UK-Charts, und sogar die Spitzenposition der US-Billboard Charts konnte geknackt werden. Am 21. Februar 2020 wird die Band ihr viertes Album ?Notes on a Conditional Form? veröffentlichen und gleich im Anschluss auf Tournee gehen. In diesem Rahmen kommen The 1975 zwischen dem 19. und 26. März für vier Konzerte in München, Düsseldorf, Frankfurt und Berlin nach Deutschland. Die Historie von The 1975 verzeichnet zwei unterschiedliche Phasen. Die erste beginnt bereits 2002, als sich aus den vier Schulfreunden Matthew Healy (Gesang, Gitarre), Adam Hann (Gitarre), Ross Macdonald (Bass) und George Daniel (Schlagzeug) eine Schülercombo gründet, die zunächst eine beachtliche Vielzahl an unterschiedlichen Genres ausprobiert. Konzertbesucher dieser frühen Zeit erinnern sich, dass The 1975 damals auf fast jedem Konzert anders geklungen haben ? zwischen US- RnB und Garage-Punk scheint es kaum einen Stil zu geben, den sie als Bandsound nicht einmal ausprobiert hätten. Zehn Jahre lang arbeiten die vier an der Manifestation ihres ureigenen Sounds. Dieser lange Vorlauf erklärt, warum die Band in der Gegenwart derart selbstverständlich zwischen Indie und Pop, Synthie-Sounds und rauen Gitarren, anspruchsvollem Songwriting und großer Hymnenhaftigkeit changiert.Seit Veröffentlichung ihrer ersten EP ?Facedown? im Jahr 2012 nimmt die zweite Phase ihren Lauf: Ihr Aufstieg zu Indie-Pop-Weltstars, denen die Kritik nachsagt, wie kaum eine zweite Band den gegenwärtigen Zeitgeist einzufangen. Es gibt kaum ein Lied von The 1975, das nicht auf die eine oder andere Weise gesellschaftliche Themen aufgreift. The 1975 sind damit zwar keine politische Band im klassischen Sinne, für eine Formation mit einem derart großen Hitpotenzial besitzen sie aber dennoch eine ausgeprägte gesellschaftliche Ader, die zur wichtigen Bedeutungsebene wird. Auf die erste EP folgen innerhalb weniger Monate mit ?Sex? und ?Music for Cars? noch zwei weitere, sowie 2013 dann das selbstbetitelte Debütalbum; dies genügt, um in Großbritannien einen Hype auszulösen, wie man ihn seit dem Aufstieg von The Libertines nicht mehr erlebt hat. Vom Feuilleton bis zum Hit-Radio sind sich alle einig: The 1975 sind die Band der Gegenwart.2016 und 2018 veröffentlichen sie mit ?I Like It When You Sleep, for You Are So Beautiful Yet So Unaware of It? und ?A Brief Inquiry into Online Relationships? zwei weitere Longplayer, die beide in England an die Spitze und in den USA in die Top 5 steigen. Dazwischen tourt die Band ohne Unterlass. Und so wird es wohl vorerst auch weiter gehen, denn das kommende Album ? inhaltlich wohl ein Sequel zum Vorgänger ? ist fertig gestellt und die Tour dazu bestätigt. Im März 2020 werden München, Düsseldorf, Frankfurt und Berlin live erleben können, dass The 1975 schon wieder eine ganze Reihe neuer Hits und Fan-Favoriten abgeliefert haben.Foto: Primary_Talent_International

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot
Indiana Jones Quadrilogy
51,99 € *
zzgl. 1,49 € Versand

Every unforgettable exploit of world-renowned, globetrotting hero Indiana Jones is featured with pristine picture and sound in Indiana Jones: The Complete Adventures. The cinematic classic that started it all--Raiders of the Lost Ark--has been meticulously restored under the supervision of director Steven Spielberg and sound designer Ben Burtt. Additionally, Indiana Jones and the Temple of Doom and Indiana Jones and the Last Crusade have both been remastered alongside 2008’s Indiana Jones and the Kingdom of the Crystal Skull making this landmark release the first time all four films in the epic and award-winning franchise have been available together in sparkling high definition. In addition to all of Indy’s thrilling adventures, the set includes seven hours of fascinating documentaries, featurettes and interviews with cast members and filmmakers. This comprehensive collection of behind-the-scenes bonus features is augmented by a brand new two-part documentary entitled “On Set with Raiders of the Lost Ark – From Jungle to Desert and From Adventure to Legend.” Featuring nearly an hour of rarely seen footage from the set of the film and archival interviews with Steven Spielberg, George Lucas and Harrison Ford, these captivating pieces transports fans back to where the legend began. Raiders of the Lost Ark has been painstakingly restored with careful attention to preserving the original look, sound and feel of the iconic film. The original negative was scanned at 4K and then examined frame-by-frame so that any damage could be repaired. The sound design was similarly preserved using Burtt’s original master mix, which had been archived and unused since 1981. New stereo surrounds were created using the original music tracks and original effects recorded in stereo but used previously only in mono. In addition, the sub bass was redone entirely up to modern specifications and care was taken to improve dialogue and correct small technical flaws to create the most complete and highest quality version of the sound possible while retaining the director’s vision. Disc 1--Raiders of the Lost Ark Audio: English 5.1 DTS-HD Master Audio / French Dolby Digital 5.1 / German Dolby Digital 5.1 / German Surround Video: 2.35:1 Anamorphic Widescreen Subtitles: English, English for the deaf and hard of hearing, Danish, Dutch, Finnish, French, German, Norwegian, Swedish Running Time: 115 mins approx. Special Features: • Teaser Trailer (HD) • Theatrical Trailer (HD) • Re-Issue Trailer (HD) Disc 2--Indiana Jones and the Temple of Doom Audio: English 5.1 DTS-HD Master Audio / French Dolby Digital 5.1 / German Dolby Digital 5.1 Video: 2.35:1 Anamorphic Widescreen Subtitles: English, English for the deaf and hard of hearing, Danish, Dutch, Finnish, French, German, Norwegian, Swedish Running Time: 118 mins approx. Special Features: • Teaser Trailer (HD) • Theatrical Trailer (HD) Disc 3--Indiana Jones and the Last Crusade Audio: English 5.1 DTS-HD Master Audio / French Dolby Digital 5.1 / German Dolby Digital 5.1 Video: 2.35:1 Anamorphic Widescreen Subtitles: English, English for the deaf and hard of hearing, Danish, Dutch, Finnish, French, German, Norwegian, Swedish Running Time: 127mins approx. Special Features: • Teaser Trailer (HD) • Theatrical Trailer (HD) Disc 4--Indiana Jones and the Kingdom of the Crystal Skull Audio: English 5.1 DTS-HD Master Audio / French Dolby Digital 5.1 / German Dolby Digital 5.1 / Italian Dolby Digital 5.1 / Spanish Dolby Digital 5.1 / Audio Descriptive Track English Dolby Digital 5.1 (feature only) Video: 2.40:1 Anamorphic Widescreen Subtitles: English, English for the deaf and hard of hearing, Catalan, Danish, Dutch, Finnish, French, German, Italian, Norwegian, Spanish, Swedish Running Time: 123mins approx. Special Features: • Theatrical Trailer #2 (HD) • Theatrical Trailer #3 (HD) • Theatrical Trailer #4 (HD) Disc 5--Bonus Features Audio: English Stereo Subtitles: English, Cantonese, Catalan, Czech, Danish, Dutch, Finnish, French, German, Italian, Japanese, Mandarin, Norwegian, Polish, Russian, Spanish, Swedish • New--On Set with Raiders of the Lost Ark o From Jungle to Desert o From Adventure to Legend • Making the Films o The Making of Raiders of the Lost Ark (1981 documentary previously unavailable on DVD) o The Making of Raiders of the Lost Ark o The Making of Indiana Jones and the Temple of Doom o The Making of Indiana Jones and the Last Crusade o The Making of Indiana Jones and the Kingdom of the Crystal Skull (HD) • Behind the Scenes o The Stunts of Indiana Jones o The Sound of Indiana Jones o The Music of Indiana Jones o The Light and Magic of Indiana Jones o Raiders: The Melting Face! o Indiana Jones and the Creepy Crawlies (with optional pop-ups) o Travel with Indiana Jones: Locations (with optional pop-ups) o Indy’s Women: The American Film Institute Tribute o Indy’s Friends and Enemies o Iconic Props (Crystal Skull) (HD) o The Effects of Indy (Crystal Skull) (HD) o Adventures in Post Production (Crystal Skull) (HD) INDIANA JONES - RAIDERS OF THE LOST ARK Languages - English, French, German Subtitles - English, English SDH, French, Dutch, German, Danish, Finnish, Swedish, Norwegian INDIANA JONES - TEMPLE OF DOOM Languages - English, French, German Subtitles - English, English SDH, French, Dutch, German, Danish, Finish, Swedish, Norwegian INDIANA JONES - THE LAST CRUSADE Languages - English, French, German Subtitles - English, English SDH, French, Dutch, German, Danish, Finnish, Swedish, Norwegian INDIANA JONES - KINGDOM OF THE CRYSTAL SKULL Languages - English, French, German, Italian, Spanish Subtitles - English, English SDH, French, German, Dutch, Italian, Danish, Swedish, Norwegian, Finnish, Spanish, Catalan INDIANA JONES - BONUS DISC Languages - English Subtitles - English, Japanese, Spanish, French, Italian, German, Swedish, Finnish, Norwegian, Danish, Dutch, Catalan, Russian, Czech, Polish, Cantonese, Mandarin

Anbieter: Zavvi
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot
Handel: The Occasional Oratorio
20,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Susan Gritton & Lisa Milne (Sopran) - John Mark Ainsley (Tenor) - James Bowman (Countertenor) - Michael George (Bass) - New College Choir Oxford // "A very fine set, with a lot of magnificent music, played and sung as well as one could hope for" (Gramophone)

Anbieter: Dodax
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot
Bruckner: Requiem
14,91 € *
ggf. zzgl. Versand

Matthew Best (Dir) - Joan Rodgers (Sopran) - Michael George (Bass) - Catherine Denley (Contralto) - Maldwyn Davies (Tenor) - Roger Brenner, Phillip Brown & Colin Sheen (Trompete) // "Magnificently performed and excellently recorded. Recommended to more than Bruckner devotees" (Music and Musicians)

Anbieter: Dodax
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot
Lullaby of Birdland: The Shearing Touch [Video]
14,85 € *
ggf. zzgl. Versand

George Shearing (1919 – 2011), blind from birth, had made a name for himself in England as a Swing pianist before he set out for the United States in 1949 to become the most successful European jazz musician of his time. He soon found his distinctive sound, which had a close connection to Cool Jazz. No one was able to connect Modern Jazz and well-groomed “Easy Listening” as successfully as Shearing throughout the 1950s. His Quintett (piano, vibraphone, guitar, bass and drums), which existed for 29 years, was very popular, for example with Shearing’s hit “Lullaby of Birdland” from 1952.Filmed on both sides of the Atlantic, this tribute to Shearing from 1994 showcases the music which took the jazz world by storm with specially-shot performances and archive clips.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot
Lullaby of Birdland: The Shearing Touch [Video]
14,85 € *
ggf. zzgl. Versand

George Shearing (1919 – 2011), blind from birth, had made a name for himself in England as a Swing pianist before he set out for the United States in 1949 to become the most successful European jazz musician of his time. He soon found his distinctive sound, which had a close connection to Cool Jazz. No one was able to connect Modern Jazz and well-groomed “Easy Listening” as successfully as Shearing throughout the 1950s. His Quintett (piano, vibraphone, guitar, bass and drums), which existed for 29 years, was very popular, for example with Shearing’s hit “Lullaby of Birdland” from 1952.Filmed on both sides of the Atlantic, this tribute to Shearing from 1994 showcases the music which took the jazz world by storm with specially-shot performances and archive clips.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.08.2020
Zum Angebot