Angebote zu "Charles" (57 Treffer)

Kategorien

Shops

Skids (Band)
40,10 € *
ggf. zzgl. Versand

High Quality Content by WIKIPEDIA articles! Skids were an art-punk/punk rock and new wave band from Dunfermline, Fife, Scotland, founded in 1977 by Stuart Adamson (1958 - 2001, guitars / backing vocals / keyboards / percussion), William Simpson (bass guitar / backing vocals), Thomas Kellichan (drums) and Richard Jobson (vocals / guitar / keyboards). Their biggest success was the single "Into the Valley" in 1979. They played their first gig on 19 August 1977, at the Bellville Hotel in Pilmuir Street, Dunfermline, Scotland. Within six months they had issued the "Charles" EP on the No Bad record label, created by Sandy Muir, a Dunfermline music shop owner and then manager. The record brought them to the attention of national BBC Radio 1 DJ, John Peel. This led to a local support slot for The Clash. Virgin Records then signed up Skids in April 1978. The singles "Sweet Suburbia" and "The Saints Are Coming" both made commercial inroads, before "Into the Valley" reached the UK Top 10 singles chart in early 1979. The band also released their debut album Scared to Dance in 1979. It was recorded at The Townhouse Studios in London, England with production and keyboards by David Batchelor.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 17.01.2020
Zum Angebot
Journey into Space: Operation Luna, Episodes 1-...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Charles Chilton's classic science-fiction trilogy stormed the BBC airwaves during the 1950s. Its gripping story lines, extra-terrestrial sound effects, and atmospheric music engaged listeners as never before. Between 1953 and 1958, a devoted audience of adults and children attentively followed Captain Jet Morgan and his crew from one cliff-hanger to another as, together, they faced the unknown perils of space. This volume contains episodes 1 to 13 of Journey Into Space: Operation Luna. 1. Language: English. Narrator: uncredited, David Williams, Andrew Faulds, Guy Kingsley Poynter, Alfie Bass, Jennifer Blake. Audio sample: http://samples.audible.de/rt/bbcw/001325/rt_bbcw_001325_sample.mp3. Digital audiobook in aax.

Anbieter: Audible
Stand: 17.01.2020
Zum Angebot
American R & B: Gospel Grooves, Funky Drummers,...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

A singer calls out to the crowd. An electric bass thumps out a beat. Horns blare, and strings swirl. These are the sounds of R & B. Rhythm and blues music evolved from all sorts of sounds: swinging jazz, gritty blues, and African American spiritual songs. The music's smooth mix of styles made it unique, and its passionate performers made it a sensation. Ever since Ray Charles hit the charts in the 1950s, R & B fans have held it down on dance floors. And R & B singers have belted out messages of love and calls for social change. 1. Language: English. Narrator: Intuitive. Audio sample: http://samples.audible.de/bk/lrnr/000024/bk_lrnr_000024_sample.mp3. Digital audiobook in aax.

Anbieter: Audible
Stand: 17.01.2020
Zum Angebot
To the Best of Our Knowledge: The Creative Mind...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

In this hour, Charles Limb is a surgeon and musician who researches the way creativity works in the brain. He puts jazz musicians inside an fMRI to find out what the brain does during musical improvisation. Bass player Mike Pope is one of his subjects. Anne Strainchamps talks with them about the music and the science. Next, creativity is hard-wired in the human brain, but we could all learn to be more creative. Harvard psychologist Shelley Carson's research has identified seven different modes of creative thinking. She tells Anne Strainchamps how we can all learn to amplify our own creative abilities.Then, imagine beginning your life's work at age 72. In the 1770's, Mary Delaney invented the medium we now call collage. Her collection of botanically-correct floral collages is today housed in the British Museum. Poet Molly Peacock fell in love with the work and the artist and has written a meditation on both and on late-life creativity.Finally, cosmologist Brian Swimme and Religion scholar Mary Evelyn Tucker tell the story of the origins of the universe, from the Big Bang to the present moment. They describe the universe as a story of unceasing creativity. They talk with Steve Paulson about their new book and film, Journey of the Universe. [Broadcast Date: July 4, 2012] 1. Language: English. Audio sample: http://samples.audible.de/rt/tbon/120704/rt_tbon_120704_sample.mp3. Digital audiobook in aax.

Anbieter: Audible
Stand: 17.01.2020
Zum Angebot
To the Best of Our Knowledge: The Creative Mind...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

In this hour, Charles Limb is a surgeon and musician who researches the way creativity works in the brain. He puts jazz musicians inside an fMRI to find out what the brain does during musical improvisation. Bass player Mike Pope is one of his subjects. Anne Strainchamps talks with them about the music and the science. Next, creativity is hard-wired in the human brain, but we could all learn to be more creative. Harvard psychologist Shelley Carson's research has identified seven different modes of creative thinking. She tells Anne Strainchamps how we can all learn to amplify our own creative abilities.Then, imagine beginning your life's work at age 72. In the 1770's, Mary Delaney invented the medium we now call collage. Her collection of botanically-correct floral collages is today housed in the British Museum. Poet Molly Peacock fell in love with the work and the artist and has written a meditation on both and on late-life creativity.Finally, cosmologist Brian Swimme and Religion scholar Mary Evelyn Tucker tell the story of the origins of the universe, from the Big Bang to the present moment. They describe the universe as a story of unceasing creativity. They talk with Steve Paulson about their new book and film, Journey of the Universe. [Broadcast Date: August 17, 2011] 1. Language: English. Audio sample: http://samples.audible.de/rt/tbon/110817/rt_tbon_110817_sample.mp3. Digital audiobook in aax.

Anbieter: Audible
Stand: 17.01.2020
Zum Angebot
Luxury Hobo, 1 Audio-CD
8,68 € *
ggf. zzgl. Versand

Der BBC-Moderator Jools Holland ("Later with Jools Holland") hält ihn für "einen der größten Blueser unserer Zeit", das britische Blues Magazine bezeichnet ihn als "besten R&B-Sänger und -Gitarristen im Vereinigten Königreich", und für Craig Charles von BBC 6 Music klingt der Mann, als habe er "seine Stimmbänder während der letzten zehn Jahre in Terpentin getränkt". Alles richtig. Die Rede ist von Big Boy Bloater. "Luxury Hobo" ist das dritte Album, das Bloater mit seiner Band The Limits aufgenommen hat, und sein Einstand bei der Mascot Label Group - ein furioser Auftakt dort, so viel wird gleich beim ersten Durchlauf klar. Die Geschichte dieses Quartetts ist mit Steven Oats am Bass, Dan Edwards an den Keyboards und Matt Cowley an den Drums noch vergleichsweise jung, Big Boy Bloater selbst aber alles andere als ein unbeschriebenes Blatt: Der 45-jährige Südengländer macht von jungen Jahren an Musik und zeigt sich schon lange als nahezu omnipräsentes Multitalent. Mit verschiedenen eigenen Gruppen und auch solo war und ist er bei vielen wichtigen Festivals in Europa und den USA zu Hause - so beim Latitude, Secret Garden Party, dem Hop Farm Festival, dem BluesFest, The Great British R&B Festival, bei Burnley Blues und Viva Las Vegas, um nur einige zu nennen. Immer und überall beeindruckt er mit energiegeladen Gigs, meisterlichem Gitarrenspiel und seiner außergewöhnlich markanten, irgendwo zwischen Howlin' Wolf und Tom Waits einzuordnenden Stimmlage, die ihm bei den UK Blues Awards 2014 eine Nominierung in der Kategorie "Sänger des Jahres" einbrachte. Im Studio und als Sessionmusiker arbeitete Bloater mit Größen wie Wanda Jackson, Imelda May, Paloma Faith und Paul McCartney zusammen. Und beim britischen Internetsender Team Rock Radio präsentiert er als Gastgeber und Moderator jeden Dienstag seine "The Blues Magazine Show" mit exklusiven Interviews, Livesessions und dem Besten aus Delta Blues, Roots Music, R&B und zeitgenössischem Bluesrock. Big Boy Bloater und seine Männer gehen auf ihrem dritten Werk mit mächtig Druck zu Werke, das Album dampft und rockt noch expressiver als seine Vorgänger - von Anfang an und beinahe ausnahmslos. "Man verpasst mir zwar immer ein Blues-Etikett, aber ich sehe mich gar nicht als Bluesman im engeren Sinne", sagt Bloater. "Ich mag zum Beispiel auch dieses Pub-R&B-Ding der 1970er-Jahre sehr, außerdem habe ich seinerzeit auch gerne Mott the Hoople und T.Rex gehört. Von alldem wollte ich auf 'Luxury Hobo' etwas mit unterbringen. Deshalb hatte ich beim Schreiben diesmal reichlich Rock 'n' Roll im Kopf." Diese Operation ist auf jeden Fall gelungen - man hört es deutlich, und das Ganze macht verdammt viel Spaß.

Anbieter: Dodax
Stand: 17.01.2020
Zum Angebot
Luxury Hobo, 1 Audio-CD
8,97 € *
ggf. zzgl. Versand

Der BBC-Moderator Jools Holland ("Later with Jools Holland") hält ihn für "einen der größten Blueser unserer Zeit", das britische Blues Magazine bezeichnet ihn als "besten R&B-Sänger und -Gitarristen im Vereinigten Königreich", und für Craig Charles von BBC 6 Music klingt der Mann, als habe er "seine Stimmbänder während der letzten zehn Jahre in Terpentin getränkt". Alles richtig. Die Rede ist von Big Boy Bloater. "Luxury Hobo" ist das dritte Album, das Bloater mit seiner Band The Limits aufgenommen hat, und sein Einstand bei der Mascot Label Group - ein furioser Auftakt dort, so viel wird gleich beim ersten Durchlauf klar. Die Geschichte dieses Quartetts ist mit Steven Oats am Bass, Dan Edwards an den Keyboards und Matt Cowley an den Drums noch vergleichsweise jung, Big Boy Bloater selbst aber alles andere als ein unbeschriebenes Blatt: Der 45-jährige Südengländer macht von jungen Jahren an Musik und zeigt sich schon lange als nahezu omnipräsentes Multitalent. Mit verschiedenen eigenen Gruppen und auch solo war und ist er bei vielen wichtigen Festivals in Europa und den USA zu Hause - so beim Latitude, Secret Garden Party, dem Hop Farm Festival, dem BluesFest, The Great British R&B Festival, bei Burnley Blues und Viva Las Vegas, um nur einige zu nennen. Immer und überall beeindruckt er mit energiegeladen Gigs, meisterlichem Gitarrenspiel und seiner außergewöhnlich markanten, irgendwo zwischen Howlin' Wolf und Tom Waits einzuordnenden Stimmlage, die ihm bei den UK Blues Awards 2014 eine Nominierung in der Kategorie "Sänger des Jahres" einbrachte. Im Studio und als Sessionmusiker arbeitete Bloater mit Größen wie Wanda Jackson, Imelda May, Paloma Faith und Paul McCartney zusammen. Und beim britischen Internetsender Team Rock Radio präsentiert er als Gastgeber und Moderator jeden Dienstag seine "The Blues Magazine Show" mit exklusiven Interviews, Livesessions und dem Besten aus Delta Blues, Roots Music, R&B und zeitgenössischem Bluesrock. Big Boy Bloater und seine Männer gehen auf ihrem dritten Werk mit mächtig Druck zu Werke, das Album dampft und rockt noch expressiver als seine Vorgänger - von Anfang an und beinahe ausnahmslos. "Man verpasst mir zwar immer ein Blues-Etikett, aber ich sehe mich gar nicht als Bluesman im engeren Sinne", sagt Bloater. "Ich mag zum Beispiel auch dieses Pub-R&B-Ding der 1970er-Jahre sehr, außerdem habe ich seinerzeit auch gerne Mott the Hoople und T.Rex gehört. Von alldem wollte ich auf 'Luxury Hobo' etwas mit unterbringen. Deshalb hatte ich beim Schreiben diesmal reichlich Rock 'n' Roll im Kopf." Diese Operation ist auf jeden Fall gelungen - man hört es deutlich, und das Ganze macht verdammt viel Spaß.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 17.01.2020
Zum Angebot
Drum Along - 10 Black Music Songs
21,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Die Drum Along-Serie von Bosworth erfreut sich aufgrund der einfachen, schnell erfassbaren Notation und der hohen Qualität der Play Along-Tracks grosser Beliebtheit. Die Songs sind jeweils notiert als Leadsheet mit den verschiedenen Songteilen und den entsprechenden Drumbeats. Dadurch lässt sich der Ablauf des jeweiligen Songs wesentlich schneller lernen und man kann sich ganz auf die Drumparts und aufs Schlagzeugspielen konzentrieren – darum geht es ja schliesslich. Die Backing Tracks sind von hoher Soundqualität mit einem - für Drummer essentiell – ausgeprägtem Bass. Auf der CD ist jeder Song als Vollversion mit Gesang und als Play Along-Version ohne Schlagzeug (und mit Clicktrack) enthalten. Der Text ist zweisprachig Deutsch und Englisch. Dieser Band kommt mit 10 Songs aus Black Music & Soul zum mitgrooven. Inhalt: Get down on it - Kool and the Gang; We don't need another hero - Tina Turner; Unchain my heart - Ray Charles; Yeah right - Dionne Bromfield; Ain't no sunshine - Bill Withers; Son of a preacher man - Dusty Springfield; I say a little prayer - Aretha Franklin; Lovely Day - Bill Withers; Doo Wop (that thing) - Lauryn Hill; Give it up or turn it a loose - James Brown.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 17.01.2020
Zum Angebot
Neddermeyer Triumphal March
17,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Karl Lawrence King (1891-1971) was born in Paintersville, Ohio, and ranks only behind Fillmore and Sousa as the foremost American march composer. King was a largely self-taught musician who learned the cornet early and soon was proficient enough to join the Thayer Military Band. In 1910 he moved to Columbus, Ohio and played baritone horn with the Neddermeyer Band, a professional band led by Fred Neddermeyer. He went on to play tuba in the Soldiers Home Band in Danville, Illinois, as well as in several circus bands, including Barnum and Bailey's, serving as leader of their band from 1917 to 1918. He learned to compose by studying scores, publishing his first composition at age 17 through Charles Barnhouse. Relations became somewhat strained with this publisher, which may have led to his use of the pseudonym Carl Lawrence and his decision to establish his own publishing company, the K.L. King Music House of Canton, Ohio, in 1919. In 1920 he moved to Fort Dodge, Iowa, as Director of the Fort Dodge Municipal Band, and continued his publishing from there. King was a prolific composer, writing over 300 works for band, including 188 marches. He composed mainly for larger bands up to 1940, then after that time primarily for school bands. The Neddermeyer Triumphal March was composed in 1911 as a tribute to his mentor, Fred Neddermeyer, and was published by Barnhouse. This new edition from Richard W. Sargeant Jr. retains King's original orchestration from the first edition (woodwinds, including E-flat and B-flat bass clarinet, SATB saxophones, brass, snare drum, cymbals, bass drum) in an easy-to-read format which is conveniently sized as either a study or performance score.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 17.01.2020
Zum Angebot