Angebote zu "Ukulele" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

Voggenreiter Besser Gitarre spielen - 10 Minute...
19,95 € *
zzgl. 2,99 € Versand

Hol das Meiste aus deiner Übungszeit heraus! Wie oft sollte ich üben? Was sollte ich üben? Diese beiden Fragen stellen Gitarrenschüler am häufigsten. Hier findest du die Antwort: kurze und effiziente Übungen, mit denen jeder Gitarrenschüler seine Übungszeit optimal nutzen und in kurzer Zeit erstaunliche Fortschritte erzielen kann. Dieses Buch verdankt die Fülle seiner Übungen der jahrzehntelangen Erfahrung des Autors als Gitarrenlehrer. Den Schwerpunkt bilden Übungen für rechte und linke Hand und flüssiges, müheloses Spiel. Mit Hilfe der einzigartigen "Workout"-Abteilung entwickelst du eigene, perfekt auf dich zugeschnittene Übungen – und passt ihren Schwierigkeitsgrad selbst an deine Fortschritte an! Und mit der praktischen Grifftabelle und der Tonleiter-Übersicht hast du dein komplettes Übungsmaterial immer griffbereit. Ob du ein Anfänger auf der Suche nach weiterführender Lektüre bist oder ein fortgeschrittener Gitarrist, der sein Spiel verbessern möchte: Mit nur 10 Minuten dieser Übungen werden sich die ersten echten Fortschritte innerhalb weniger Wochen einstellen. Über den Autor: Phil Capone (GDLM, LGSM) hat am Newcastle College und an der angesehenen Guildhall School of Music in London studiert. Er ist als Solomusiker und mit seiner Band eine feste Größe der Londoner Musikszene. Neben seiner Lehrtätigkeit am Contemporary Institute of Music Performance in London schreibt er regelmäßig für Total Guitar Magazine und Guitar Techniques. Er ist der Autor der Komplettkurse Gitarre, Bass, Fingerpicking und Ukulele. · ISBN: 978-3802410536 · Instrument: Gitarre · Autor: Phil Capone · Sprache: Deutsch · Schwierigkeitsgrad: leicht · Bindung: Spiralbindung · Format: 190 x 232 mm · Seitenanzahl: 224 · Hardcover · inkl.: Lehrbuch

Anbieter: Musik Produktiv
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Kaprizen (Doppel-Cd)
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

"Kaprizen" heißt das zweite Album des Hamburger Multiinstrumentalisten und Produzenten Jan Drees. Gab er sich 2011 auf "Kassiber" noch eher verträumt und romantisch, schlägt Kaprizen in eine andere Kerbe. In der Kunsttheorie meint der Begriff den absichtlichen, lustvollen Regelverstoß, die phantasievolle, spielerische Überschreitung der Normen, ohne die Norm außer Kraft zu setzen. Und genau das macht Jan Drees nun zu seinem eigenen musikalischen Genre. Pop- oder Rock-Musik gehen anders. Aber einer, der aus der deutschsprachigen Rockmusik nicht mehr wegzudenken ist, leiht der Musik hier seine (Sprech-)Stimme: Heinz Rudolf Kunze.Jan Drees komponiert und spielt in den Feldern Ambient Music, Artrock, Experimental und Jazz. Nach diversen Bands und Projekten in Hamburg fokussiert er sich seit einigen Jahren auf instrumentale Musik für Lesungen, Theater, Kunstausstellungen oder Stummfilme, darunter Fritz Langs Metropolis oder Friedrich Wilhelm Murnaus "Der letzte Mann".Kunze, der Drees als ein "Ambient-Groove-Ein-Mann-Orchester" bezeichnet, holte ihn 2011 für "musikalische Lesungen" an Bord. Kunze liest Prosatexte, Drees untermalt den Abend mit einem Klangteppich. Live, mit einer "midifizierten" Gitarre und allem, was die Technik aus ihr rausholen kann. Auf deutschlandweiten Tourneen und über sechzig gemeinsamen Auftritten wurde aus den beiden ein eingespieltes Team und Drees zum unverzichtbaren Part auf Kunzes Lesungen. Sind es dort vor allem aber kurze Instrumentals zwischen den satirischen Texten, ist auf "Kaprizen" natürlich alles ganz anders. Die Texte diesmal eher ernst, manchmal fast kafkaesk. Drees produzierte das Album im Alleingang. Neben Gitarren und dem Gitarrensynthie griff er hier auch zum Bass, Percussions, Synthesizer, Klavier, Ukulele, Sampler, Wäscheständer und anderem mehr.Als die Instrumentalversionen bereits im Kasten waren, hat Drees die Sprechstimme von Heinz Rudolf Kunze aufgenommen. Die Textpassagen hat er für das fertige Werk zum Teil verfremdet, zerhackt oder überlagert, um die Emotionen besser herauszuarbeiten - oder gerade um sie zu verschleiern. Eingeschworene Kunze-Fans könnten in "Kaprizen" eine Art Fortführung dessen sehen, was Kunze mit "Wasser bis zum Hals steht mir" oder den Klangexperimenten von "Hier rein da raus" begonnen hatte. Brüder im Geiste sind die Künstler und solche Alben allemal.Das Album gibt es ausschließlich auf CD dafür aber gleich in doppelter Ausführung: Auf CD 1 mit der Stimme von HRK, auf CD 2 als reine Instrumentalplatte.TracklistingCD 1 (mit Heinz Rudolf Kunze)1. Aus der Haut 2. Lügendetektor 3. Der Vorwurf 4. Der getriebene Mensch (Instrumental) 5. Über den Berg 6. Irgendwann wenn es dunkel ist 7. Letztes Liebeslied 8. Ein König sein 9. Existentialistendisco (Instrumental) 10. Der Inquisitor 11. Lied vom kleinen Silberfisch (Instrumental) 12. Etwas 13. Wo es weh tutCD 2 (Instrumental)1. Aus der Haut 2. Lügendetektor 3. Der Vorwurf 4. Der getriebene Mensch 5. Über den Berg 6. Irgendwann wenn es dunkel ist 7. Letztes Liebeslied 8. Ein König sein 9. Existentialistendisco 10. Der Inquisitor 11. Lied vom kleinen Silberfisch 12. Etwas 13. Wo es weh tut

Anbieter: buecher
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
Kaprizen (Doppel-Cd)
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

"Kaprizen" heißt das zweite Album des Hamburger Multiinstrumentalisten und Produzenten Jan Drees. Gab er sich 2011 auf "Kassiber" noch eher verträumt und romantisch, schlägt Kaprizen in eine andere Kerbe. In der Kunsttheorie meint der Begriff den absichtlichen, lustvollen Regelverstoß, die phantasievolle, spielerische Überschreitung der Normen, ohne die Norm außer Kraft zu setzen. Und genau das macht Jan Drees nun zu seinem eigenen musikalischen Genre. Pop- oder Rock-Musik gehen anders. Aber einer, der aus der deutschsprachigen Rockmusik nicht mehr wegzudenken ist, leiht der Musik hier seine (Sprech-)Stimme: Heinz Rudolf Kunze.Jan Drees komponiert und spielt in den Feldern Ambient Music, Artrock, Experimental und Jazz. Nach diversen Bands und Projekten in Hamburg fokussiert er sich seit einigen Jahren auf instrumentale Musik für Lesungen, Theater, Kunstausstellungen oder Stummfilme, darunter Fritz Langs Metropolis oder Friedrich Wilhelm Murnaus "Der letzte Mann".Kunze, der Drees als ein "Ambient-Groove-Ein-Mann-Orchester" bezeichnet, holte ihn 2011 für "musikalische Lesungen" an Bord. Kunze liest Prosatexte, Drees untermalt den Abend mit einem Klangteppich. Live, mit einer "midifizierten" Gitarre und allem, was die Technik aus ihr rausholen kann. Auf deutschlandweiten Tourneen und über sechzig gemeinsamen Auftritten wurde aus den beiden ein eingespieltes Team und Drees zum unverzichtbaren Part auf Kunzes Lesungen. Sind es dort vor allem aber kurze Instrumentals zwischen den satirischen Texten, ist auf "Kaprizen" natürlich alles ganz anders. Die Texte diesmal eher ernst, manchmal fast kafkaesk. Drees produzierte das Album im Alleingang. Neben Gitarren und dem Gitarrensynthie griff er hier auch zum Bass, Percussions, Synthesizer, Klavier, Ukulele, Sampler, Wäscheständer und anderem mehr.Als die Instrumentalversionen bereits im Kasten waren, hat Drees die Sprechstimme von Heinz Rudolf Kunze aufgenommen. Die Textpassagen hat er für das fertige Werk zum Teil verfremdet, zerhackt oder überlagert, um die Emotionen besser herauszuarbeiten - oder gerade um sie zu verschleiern. Eingeschworene Kunze-Fans könnten in "Kaprizen" eine Art Fortführung dessen sehen, was Kunze mit "Wasser bis zum Hals steht mir" oder den Klangexperimenten von "Hier rein da raus" begonnen hatte. Brüder im Geiste sind die Künstler und solche Alben allemal.Das Album gibt es ausschließlich auf CD dafür aber gleich in doppelter Ausführung: Auf CD 1 mit der Stimme von HRK, auf CD 2 als reine Instrumentalplatte.TracklistingCD 1 (mit Heinz Rudolf Kunze)1. Aus der Haut 2. Lügendetektor 3. Der Vorwurf 4. Der getriebene Mensch (Instrumental) 5. Über den Berg 6. Irgendwann wenn es dunkel ist 7. Letztes Liebeslied 8. Ein König sein 9. Existentialistendisco (Instrumental) 10. Der Inquisitor 11. Lied vom kleinen Silberfisch (Instrumental) 12. Etwas 13. Wo es weh tutCD 2 (Instrumental)1. Aus der Haut 2. Lügendetektor 3. Der Vorwurf 4. Der getriebene Mensch 5. Über den Berg 6. Irgendwann wenn es dunkel ist 7. Letztes Liebeslied 8. Ein König sein 9. Existentialistendisco 10. Der Inquisitor 11. Lied vom kleinen Silberfisch 12. Etwas 13. Wo es weh tut

Anbieter: buecher
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
The Talbot Brothers of Bermuda
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Please note that the content of this book primarily consists of articles available from Wikipedia or other free sources online. The Talbot Brothers were a musical group based in Bermuda that were among the most popular calypso performers of the 1950s. They were brothers Archie (lead singer, acoustic guitar, harmonica), Austin (acoustic guitar, harmonica), Bryan, a.k.a. "Dick" (tipple, a large, 10-stringed ukulele), Ross, a.k.a. "Blackie" (electric guitar) and Roy Talbot (bass), and their cousin Cromwell "Mandy" Mandres (accordion).The Talbots were the first of Bermuda''s many notable singing groups. They performed a variation of Trinidadian calypso in a smooth melodic style influenced by popular music. They performed and recorded cover versions of calypso classics in addition to many of their own originals.

Anbieter: Dodax
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot