Angebote zu "Traditionelle" (7 Treffer)

Kategorien

Shops

Tschaikowsky, Peter Iljitsch: Nutcracker Suite ...
29,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.01.1995, Medium: Stück, Einband: Geheftet, Titel: Nutcracker Suite Part II, Titelzusatz: March. Flöte/Klarinette, Klarinette, Klarinette/Alt-Klarinette, Bass-Klarinette + Klavier, Bass, Schlagzeug ad lib. Partitur und Stimmen., Komponist: Tschaikowsky, Peter Iljitsch, Verlag: advance music GmbH // advance music, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Tschaikowsky // Peter Iljitsch // Oper // Musikdrama // Musikalien // Musikrichtungen // Volkslieder // Musik // Volksmusik // Instrumente // Schlaginstrumente // Instrument // Musikinstrument // Traditionelle Musik und Volksmusik // Partituren // Libretti // Liedtexte // Perkussionsinstrumente // Blasinstrumente // Biografien: Kunst und Unterhaltung, Rubrik: Musikalien, Seiten: 60, Informationen: Partitur und Stimmen (Falz), Gewicht: 277 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 30.09.2020
Zum Angebot
Ciesla, Alexis: Klezmer Suite
26,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.01.2009, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Klezmer Suite, Titelzusatz: Saxophon-Ensemble (SAAATBar), C-Bass und Tamburin. Partitur und Stimmen., Komponist: Ciesla, Alexis, Verlag: advance music GmbH // advance music, Sprache: Englisch, Schlagworte: Musikalien // Instrumente // Saxophon // Musikrichtungen // Volkslieder // Musik // Volksmusik // Schlaginstrumente // Instrument // Musikinstrument // Partituren // Libretti // Liedtexte // Traditionelle Musik und Volksmusik // Perkussionsinstrumente // Biografien: Kunst und Unterhaltung, Rubrik: Musikalien, Seiten: 100, Informationen: Partitur und Stimmen (Mappe), Gewicht: 327 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 30.09.2020
Zum Angebot
Süßer die Glocken nie klingen
21,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.01.2005, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Süßer die Glocken nie klingen, Titelzusatz: German Carol. 4 Saxophone (SATBar/AATBar), Gitarre, Klavier, Bass und Schlagzeug (optional). Partitur und Stimmen., Verlag: advance music GmbH // advance music, Sprache: Englisch, Schlagworte: Gitarre // Musikalien // Instrumente // Schlaginstrumente // Musikrichtungen // Volkslieder // Instrument // Musikinstrument // Saxophon // Musik // Volksmusik // Bassgitarre // E-Gitarre // Weihnachten // Partituren // Libretti // Liedtexte // Blasinstrumente // Traditionelle Musik und Volksmusik // Perkussionsinstrumente // Gitarren // Biografien: Kunst und Unterhaltung, Rubrik: Musikalien, Seiten: 62, Reihe: Holiday Celebration Series, Informationen: Partitur und Stimmen (Mappe), Gewicht: 293 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 30.09.2020
Zum Angebot
O du fröhliche
35,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.01.2005, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: O du fröhliche, Titelzusatz: Ensemble Mix. 4 Melodie-Instrumente, Gitarre, Klavier, Bass, Schlagzeug. Partitur und Stimmen., Verlag: advance music GmbH, Sprache: Englisch, Schlagworte: Gitarre // Musikalien // Instrumente // Musikrichtungen // Volkslieder // Instrument // Musikinstrument // Schlagzeug // Musik // Volksmusik // Weihnachtslied // Klavier // Weihnachten // Perkussionsinstrumente // Liederbücher // Gesangbücher // Traditionelle Musik und Volksmusik // Zupfinstrumente // Biografien: Kunst und Unterhaltung, Rubrik: Musikalien, Seiten: 36, Reihe: Holiday Celebration Series, Informationen: Partitur und Stimmen (Falz), Gewicht: 338 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 30.09.2020
Zum Angebot
Nils Petter Molvær Group | Shri Sriram Quartet
6,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Nils Petter Molvær Group ?Buoyancy and News?Mit ?Buoyancy? schließt Nils Petter Molvær an sein letztes Album ?Switch? an, dass bereits als bahnbrechend und wegbereitend für die Entwicklung des europäischen Jazz gilt. Konzeptioneller Ausgangspunkt des Ganzen und der einzelnen Tracks sind Impressionen beim Tauchen ? daher auch der Titel, der übersetzt ?Auftrieb oder Schwimmfähig? bedeutet. Molværs Topografie der Klänge erreicht auf ?Buoyancy? ungeahnte Ausmaße.Mit seinem Quartett, begibt sich Molvær auf eine Reise in Fläche, Tiefe und Zeit. Alle vier Musiker bringen nicht nur ein ganzes Arsenal an Klangerzeugern mit, sondern vor allem ihre persönliche Integrität und einen unglaublichen Schatz an Erfahrungen, die sie unabhängig voneinander gesammelt haben. Nebst aufregenden Bandsounds zeigt Molvær auch ein paar sehr poetische Solo-Passagen seines Könnens. In jedem Song findet er neue Verabredungen zwischen unterschiedlichen Aggregatzuständen von Tradition und Avantgarde. Mehr denn je gruppieren sich seine Sounds um Imaginationsräume, deren konträre Parameter sich am besten mit Stille und Chaos beschreiben lassen. Jedes Stück beschreibt einen neuen Urimpuls im Sinne eines genuinen Schöpfungsprozesses.Egal, aus welcher Richtung man sich der Musik auf ?Buoyancy? annähern mag, ihrer hypnotischen Kraft und betörenden Magie kann man sich nur schwer entziehen. Selten zuvor war die Wirkung von Molværs Musik so psychedelisch. Manche Songs funktionieren wie Gleitflüge durch imaginäre Unterwasserlandschaften, andere wirken wie Kamerafahrten durch nächtliche Metropolen. Stoische Gelassenheit wechselt sich mit treibenden Pulsen ab. Ostasiatische Tropicalia verdunsten im Cyberspace. Die Musik ist voller Kontraste, im Mikrokosmos ebenso wie im Makrokosmos. xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxShri Sriram QuartetThe Letter SHRI SRIRAM ist ein preisgekrönter Bassist, Komponist, Produzent und Arrangeur, dessen dynamische Suche nach neuen und kollaborativen Wegen, Musik zu machen rund um die Welt geführt hat. Von klassischer indischer Musik bis hin zu Electronica, von Trip Hop bis Jazz, von Musiktheater bis Filmmusik sind Shris hervorragende Musikalität und positive Stimmung überall gefragt.Als klassischer indischer Tablaspieler machte er sich auf die Bass-Sounds neu zu interpretieren und stellte mit Drum The Bass (1997) sein erstes Album vor. Dann kam Badmarsh & Shri, das böseste Electronic / Drum & Bass / Trip-Hop-Duo, das Großbritannien jemals hervorgebracht hatte. Ihr Debütalbum Dancing Drums (1998) enthielt eine einzigartige Mischung aus Drum & Bass, Hip Hop, klassischer indischer Musik und Jazz. Ihr zweites Album ?Signs? lieferte unvergleichliche Dancefloor-Musik und in 2015 entwickelte er das Projekt ?Just a Vibration?, dass die traditionelle Besetzung von Blechblasinstrumenten mit Bass, Sitar, Schlagzeug und Saxophon kombinierte ? alle Projekte wurden von Kritikern hoch gefeiert und er erhielt hierfür den renommierten BASCA British Composer Award 2016 für sein brandneues, boombastisches Musikvokabular.Beim Oslo World Music Festival lernte Shri den legendären norwegischen Pianisten und Komponisten Bugge Wesseltoft kennen, mit ihm hat Shri das neueste Projekt ?The Letter? veröffentlicht. Eine Musik die die große Melancholie des Nordens mit aufregender Zusammenstellung von Percussion&Drums, E-Bass, Bansuri-Flöte, elektronischer Piano Sounds und Saxophon bietet.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 30.09.2020
Zum Angebot
New Orleans Shakers - 1. Konzert 18:30 Uhr
18,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Torsten Zwingenberger beweist mit den New Orleans Shakers wieder einmal, dass er in vielen Spielarten des Jazz zuhause ist. Bereits 1977 gründete er mit Thomas l?Etienne und Kurt Tomm diese Band, bevor er sich nach drei Jahren anderen Projekten zuwandte. Stücke aus dem goldenen Zeitalter des Jazz standen auf dem Programm, Stücke in der Gefühl und einprägsame Simplizität vorherrschend waren. Ein Zufall führte die Band im Jahr 2009 wieder zusammen.Im Sinne der saftig-erotischen Konnotationen des frühen Jazz weiß der verschmitzte Klarinettist Thomas L´Etienne, dass Jazz nur dann authentisch ist, wenn er mit dem rechten Schmuddelfaktor gespielt wird. In diesem Sinne lässt er Jazz-Akademismus und Notengeprotze sein und geht in melodiensatter Sinnlichkeit auf. Ein bisschen Verruchtheit ist schon dabei, wenn die Band in einem gekonnten Crossover Elemente des alten New Orleans Jazz und verschiedene Stile aus der Karibik mischt. TZ brilliert dabei mit seiner virtuosen Schlagzeugtechnik Drumming 5.1 für das leicht federnde Swing-feeling.Für eine New-Orleans-Band ist es eine unübliche Besetzung, statt drei Bläsern gibt es nur einen. Das ist eine besondere Herausforderung an die Virtuosität der Bandmitglieder und Ausdruck ihrer Experimentierfreudigkeit. Ihre Neugierde führt sie zu modernen, zeitgemäßen Interpretationen alter Jazztradition. So wie auch jedes Jahr der Mardi Gras in New Orleans neu erlebt und gelebt wird, so spürt man bei den Konzerten der NOS ihre mitreißende Lust am Leben und an der Veränderung, die die Zuschauer immer wieder aufs Neue begeistern.Die New Orleans Shakers, das sind: Thomas l?Etienne: ! Jan Hendrik Ehlers: !!!!!!!!Klarinette, Saxophon & vocals ! ! PianoOliver Karstens:!TEASY/Torsten Zwingenberger: !! ! Kontrabass! ! ! Drums/Percussion!!!!!!!!!Thomas l?Etienne begann Klarinette 1971 autodidaktisch zu erlernen. Wenig später folgte das Saxophon.1982 brach Thomas seine Promotion in deutscher Literatur ab, um in der Band von Lillian Boutté sein Glück als professioneller Musiker zu suchen. Während der vielen Jahre, in der Thomas Mitglied und Bandleader von Lillian Boutté and her Music Friends war, trat er auf fast allen bedeutenden Jazzfestivals Europas, der USA und auch Australiens, Neuseelands und Asiens auf. Zahlreiche Platten und CDs wurden eingespielt. Auf diesen ist Thomas unter anderem mit Edward Frank, dem genialen Pianisten aus New Orleans, der viele Jahre sein Mentor war, mit Lloyd Lambert, Doctor John, Jeanette Kimball und Humphrey Lyttleton zu hören.In zunehmendem Maße wurde er auch als erfolgreicher Arrangeur bekannt. Auch viele seiner zahlreichen Kompositionen wurden mittlerweile auf CDs eingespielt und auch von anderen Künstlern interpretiert. In New Orleans ist er innerhalb der Musikergemeinde hoch respektiert. Während sein Klarinettenstil nach wie vor durch die kreolische Schule eines Barney Bigards, Albert Nicholas oder Jimmie Noones geprägt ist, zeigt sein Saxophonspiel deutliche Einflüsse von Ben Webster, Charlie Parker, Gene Ammons und ?Lockjaw? Davies. Auch die großen New Orleans Rhythm & Blues Saxophonisten Lee Allen und David Lastie, mit welchem Thomas häufig spielte, haben ihn nachdrücklich beeindruckt. Später entdeckte Thomas seine Liebe für die traditionelle Musik Martiniques und besonders für die brasilianische Choro-Musik, die sein Spiel nachdrücklich inspiriert hat.!!Jan-Hendrik Ehlers, geboren 1975 in Bremerhaven, zählt zu den erfahrensten Stride- und Ragtime-Pianisten seines Alters. Besondere Vorbilder sind Jelly Roll Morton, James P. Johnson, Fats Waller u.a. Er ist einer der gefragtesten Pianisten des traditionellen Jazz in Norddeutschland und leitet auch eigene Formationen. Ausserdem unterrichtet er Klavier.Schon Anfang der 70er Jahre legte Torsten Zwingenberger die Grundlage für sein heute nahezu akrobatisches Schlagzeugspiel. Zu Beginn spielte er Waschbrett zu alten Jazzplatten und dem Boogiepiano seines Bruders Axel. Im weiteren Verlauf seiner Karriere verwendete er dann die gleiche energetische Spielweise für sein Besenspiel am Schlagzeug. Vom ?Ur?-Jazz ausgehend, den er von seinen Wurzeln her durchdrang, erforschte Torsten fast alle nachfolgenden Jazzstile. Diese Herangehensweise war die Voraussetzung für die Entstehung von Torstens unverwechselbaren Stil und seinem ?Drumming 5.0?. Der Austausch mit Jazzgrößen wie Buddy Tate, Harry Sweets Edison, Joe Pass oder Plas Johnson prägte Torstens Profil als Schlagzeuger nachhaltig. Weitere ausführliche Infos über ihn und sein Leben als professioneller Jazzmusiker gibt es unter www.drumming5point.comOliver Karstens begann 1988 E-Bass zu spielen und entdeckte 1990 den Kontrabass für sich. Mit der Bigband Blechschaden spielte er u.a. mit Joe Gallardo, Uli Beckerhoff, Ben Herman, Bob Mintzer und Maria Schneider. Studium an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover bei Detlev Beier.Sein gruppendienliches Spiel und sein unbestechliches Timing machen ihn zu einem idealen Begleiter. Aufgrund seiner großen stilistischen Bandbreite ist er ein gefragter Sideman für so unterschiedliche Künstler wie Roger Cicero, Anett Louisan, Ulita Knaus, Jason Marsalis, Dusko Goykovitch und das Glenn Miller Orchestra.Konzerte, Tourneen und CD-Produktionen mit Anna Depenbusch, Sandra Hempel 4tett, Joscheba, Jazzhaus Orchestra Hamburg, Norbert Susemihl, Florian Poser Vibes Trio und Dan Gotshall´s Artful Earfull.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 30.09.2020
Zum Angebot