Angebote zu "Relationships" (16 Treffer)

Kategorien

Shops

Leonard Cohen
46,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Leonard Norman Cohen, born September 21, 1934 is a Canadian singer-songwriter, musician, poet and novelist. Cohen published his first book of poetry in Montreal in 1956 and his first novel in 1963. His work often deals with the exploration of religion, isolation, sexuality and complex interpersonal relationships. Famously reclusive, spending years in a Zen Buddhist monastery, and possessing a persona frequently associated with mystique, he is extremely well-regarded by critics for his literary accomplishments and for producing an output of work of high artistic quality over a five-decade career. Musically, Cohen's earliest songs many of which appeared on the 1967 album, Songs of Leonard Cohen were rooted in European folk music. In the 1970s, his material encompassed pop, cabaret and world music. Since the 1980s his high baritone voice has evolved into lower registers bass baritone and bass, with accompaniment from a wide variety of instruments and female backing singers.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Sid And Nancy
17,99 € *
zzgl. 1,49 € Versand

BRAND NEW RESTORATION TO CELEBRATE THE 40TH ANNIVERSARY OF PUNK, INLCUDES BRAND NEW BONUS FEATURES It’s 1977 and The Sex Pistols have taken the music world by storm with lead singer Johnny Rotten (Andrew Schofield) and bass guitarist Sid Vicious (Gary Oldman) enjoying all the spoils that fame and money have to offer. Vicious embarks on a relationship with an American groupie – Nancy (Chloe Webb) - who has come to London to pursue him but the couple’s increasing drug use frays relationships with Johnny and the rest of the band. With Nancy in tow, The Sex Pistols embark on a chaotic tour US tour which ends in disaster with the band breaking up. Vicious attempts to start a solo career, with Nancy as his manager, but by now both are dangerously addicted to heroin. The two continue in a downward, destructive spiral until, in October 1978 at the Chelsea Hotel in New York, Nancy is found stabbed with Sid lying prostrate at her side. Arrested and accused of murder, he dies of an overdose before his trial.

Anbieter: Zavvi
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Sid And Nancy
15,49 € *
zzgl. 1,49 € Versand

BRAND NEW RESTORATION TO CELEBRATE THE 40TH ANNIVERSARY OF PUNK, INLCUDES BRAND NEW BONUS FEATURES It’s 1977 and The Sex Pistols have taken the music world by storm with lead singer Johnny Rotten (Andrew Schofield) and bass guitarist Sid Vicious (Gary Oldman) enjoying all the spoils that fame and money have to offer. Vicious embarks on a relationship with an American groupie – Nancy (Chloe Webb) - who has come to London to pursue him but the couple’s increasing drug use frays relationships with Johnny and the rest of the band. With Nancy in tow, The Sex Pistols embark on a chaotic tour US tour which ends in disaster with the band breaking up. Vicious attempts to start a solo career, with Nancy as his manager, but by now both are dangerously addicted to heroin. The two continue in a downward, destructive spiral until, in October 1978 at the Chelsea Hotel in New York, Nancy is found stabbed with Sid lying prostrate at her side. Arrested and accused of murder, he dies of an overdose before his trial.

Anbieter: Zavvi
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
The 1975
49,75 € *
zzgl. 5,95 € Versand

The 1975 aus Manchester besitzen eine seltene Gabe: Sie schreiben anspruchsvolle Songs, aber mit ausgeprägtem Hit-Potenzial. Damit gelang ihnen, was gerade in der britischen Medienwelt eher selten ist: Sie sind ebenso Massenphänomen wie Kritikerliebling. Diesem Umstand verdankt die Band einen kometenhaften Aufstieg. Alle drei bislang erschienenen Alben stiegen sofort an die Spitze der UK-Charts, und sogar die Spitzenposition der US-Billboard Charts konnte geknackt werden. Am 21. Februar 2020 wird die Band ihr viertes Album ?Notes on a Conditional Form? veröffentlichen und gleich im Anschluss auf Tournee gehen. In diesem Rahmen kommen The 1975 zwischen dem 19. und 26. März für vier Konzerte in München, Düsseldorf, Frankfurt und Berlin nach Deutschland. Die Historie von The 1975 verzeichnet zwei unterschiedliche Phasen. Die erste beginnt bereits 2002, als sich aus den vier Schulfreunden Matthew Healy (Gesang, Gitarre), Adam Hann (Gitarre), Ross Macdonald (Bass) und George Daniel (Schlagzeug) eine Schülercombo gründet, die zunächst eine beachtliche Vielzahl an unterschiedlichen Genres ausprobiert. Konzertbesucher dieser frühen Zeit erinnern sich, dass The 1975 damals auf fast jedem Konzert anders geklungen haben ? zwischen US- RnB und Garage-Punk scheint es kaum einen Stil zu geben, den sie als Bandsound nicht einmal ausprobiert hätten. Zehn Jahre lang arbeiten die vier an der Manifestation ihres ureigenen Sounds. Dieser lange Vorlauf erklärt, warum die Band in der Gegenwart derart selbstverständlich zwischen Indie und Pop, Synthie-Sounds und rauen Gitarren, anspruchsvollem Songwriting und großer Hymnenhaftigkeit changiert.Seit Veröffentlichung ihrer ersten EP ?Facedown? im Jahr 2012 nimmt die zweite Phase ihren Lauf: Ihr Aufstieg zu Indie-Pop-Weltstars, denen die Kritik nachsagt, wie kaum eine zweite Band den gegenwärtigen Zeitgeist einzufangen. Es gibt kaum ein Lied von The 1975, das nicht auf die eine oder andere Weise gesellschaftliche Themen aufgreift. The 1975 sind damit zwar keine politische Band im klassischen Sinne, für eine Formation mit einem derart großen Hitpotenzial besitzen sie aber dennoch eine ausgeprägte gesellschaftliche Ader, die zur wichtigen Bedeutungsebene wird. Auf die erste EP folgen innerhalb weniger Monate mit ?Sex? und ?Music for Cars? noch zwei weitere, sowie 2013 dann das selbstbetitelte Debütalbum; dies genügt, um in Großbritannien einen Hype auszulösen, wie man ihn seit dem Aufstieg von The Libertines nicht mehr erlebt hat. Vom Feuilleton bis zum Hit-Radio sind sich alle einig: The 1975 sind die Band der Gegenwart.2016 und 2018 veröffentlichen sie mit ?I Like It When You Sleep, for You Are So Beautiful Yet So Unaware of It? und ?A Brief Inquiry into Online Relationships? zwei weitere Longplayer, die beide in England an die Spitze und in den USA in die Top 5 steigen. Dazwischen tourt die Band ohne Unterlass. Und so wird es wohl vorerst auch weiter gehen, denn das kommende Album ? inhaltlich wohl ein Sequel zum Vorgänger ? ist fertig gestellt und die Tour dazu bestätigt. Im März 2020 werden München, Düsseldorf, Frankfurt und Berlin live erleben können, dass The 1975 schon wieder eine ganze Reihe neuer Hits und Fan-Favoriten abgeliefert haben.Foto: Primary_Talent_International

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
The 1975
49,75 € *
zzgl. 5,95 € Versand

The 1975 aus Manchester besitzen eine seltene Gabe: Sie schreiben anspruchsvolle Songs, aber mit ausgeprägtem Hit-Potenzial. Damit gelang ihnen, was gerade in der britischen Medienwelt eher selten ist: Sie sind ebenso Massenphänomen wie Kritikerliebling. Diesem Umstand verdankt die Band einen kometenhaften Aufstieg. Alle drei bislang erschienenen Alben stiegen sofort an die Spitze der UK-Charts, und sogar die Spitzenposition der US-Billboard Charts konnte geknackt werden. Am 21. Februar 2020 wird die Band ihr viertes Album ?Notes on a Conditional Form? veröffentlichen und gleich im Anschluss auf Tournee gehen. In diesem Rahmen kommen The 1975 zwischen dem 19. und 26. März für vier Konzerte in München, Düsseldorf, Frankfurt und Berlin nach Deutschland. Die Historie von The 1975 verzeichnet zwei unterschiedliche Phasen. Die erste beginnt bereits 2002, als sich aus den vier Schulfreunden Matthew Healy (Gesang, Gitarre), Adam Hann (Gitarre), Ross Macdonald (Bass) und George Daniel (Schlagzeug) eine Schülercombo gründet, die zunächst eine beachtliche Vielzahl an unterschiedlichen Genres ausprobiert. Konzertbesucher dieser frühen Zeit erinnern sich, dass The 1975 damals auf fast jedem Konzert anders geklungen haben ? zwischen US- RnB und Garage-Punk scheint es kaum einen Stil zu geben, den sie als Bandsound nicht einmal ausprobiert hätten. Zehn Jahre lang arbeiten die vier an der Manifestation ihres ureigenen Sounds. Dieser lange Vorlauf erklärt, warum die Band in der Gegenwart derart selbstverständlich zwischen Indie und Pop, Synthie-Sounds und rauen Gitarren, anspruchsvollem Songwriting und großer Hymnenhaftigkeit changiert.Seit Veröffentlichung ihrer ersten EP ?Facedown? im Jahr 2012 nimmt die zweite Phase ihren Lauf: Ihr Aufstieg zu Indie-Pop-Weltstars, denen die Kritik nachsagt, wie kaum eine zweite Band den gegenwärtigen Zeitgeist einzufangen. Es gibt kaum ein Lied von The 1975, das nicht auf die eine oder andere Weise gesellschaftliche Themen aufgreift. The 1975 sind damit zwar keine politische Band im klassischen Sinne, für eine Formation mit einem derart großen Hitpotenzial besitzen sie aber dennoch eine ausgeprägte gesellschaftliche Ader, die zur wichtigen Bedeutungsebene wird. Auf die erste EP folgen innerhalb weniger Monate mit ?Sex? und ?Music for Cars? noch zwei weitere, sowie 2013 dann das selbstbetitelte Debütalbum; dies genügt, um in Großbritannien einen Hype auszulösen, wie man ihn seit dem Aufstieg von The Libertines nicht mehr erlebt hat. Vom Feuilleton bis zum Hit-Radio sind sich alle einig: The 1975 sind die Band der Gegenwart.2016 und 2018 veröffentlichen sie mit ?I Like It When You Sleep, for You Are So Beautiful Yet So Unaware of It? und ?A Brief Inquiry into Online Relationships? zwei weitere Longplayer, die beide in England an die Spitze und in den USA in die Top 5 steigen. Dazwischen tourt die Band ohne Unterlass. Und so wird es wohl vorerst auch weiter gehen, denn das kommende Album ? inhaltlich wohl ein Sequel zum Vorgänger ? ist fertig gestellt und die Tour dazu bestätigt. Im März 2020 werden München, Düsseldorf, Frankfurt und Berlin live erleben können, dass The 1975 schon wieder eine ganze Reihe neuer Hits und Fan-Favoriten abgeliefert haben.Foto: Primary_Talent_International

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
The 1975
51,15 € *
zzgl. 5,95 € Versand

The 1975 aus Manchester besitzen eine seltene Gabe: Sie schreiben anspruchsvolle Songs, aber mit ausgeprägtem Hit-Potenzial. Damit gelang ihnen, was gerade in der britischen Medienwelt eher selten ist: Sie sind ebenso Massenphänomen wie Kritikerliebling. Diesem Umstand verdankt die Band einen kometenhaften Aufstieg. Alle drei bislang erschienenen Alben stiegen sofort an die Spitze der UK-Charts, und sogar die Spitzenposition der US-Billboard Charts konnte geknackt werden. Am 21. Februar 2020 wird die Band ihr viertes Album ?Notes on a Conditional Form? veröffentlichen und gleich im Anschluss auf Tournee gehen. In diesem Rahmen kommen The 1975 zwischen dem 19. und 26. März für vier Konzerte in München, Düsseldorf, Frankfurt und Berlin nach Deutschland. Die Historie von The 1975 verzeichnet zwei unterschiedliche Phasen. Die erste beginnt bereits 2002, als sich aus den vier Schulfreunden Matthew Healy (Gesang, Gitarre), Adam Hann (Gitarre), Ross Macdonald (Bass) und George Daniel (Schlagzeug) eine Schülercombo gründet, die zunächst eine beachtliche Vielzahl an unterschiedlichen Genres ausprobiert. Konzertbesucher dieser frühen Zeit erinnern sich, dass The 1975 damals auf fast jedem Konzert anders geklungen haben ? zwischen US- RnB und Garage-Punk scheint es kaum einen Stil zu geben, den sie als Bandsound nicht einmal ausprobiert hätten. Zehn Jahre lang arbeiten die vier an der Manifestation ihres ureigenen Sounds. Dieser lange Vorlauf erklärt, warum die Band in der Gegenwart derart selbstverständlich zwischen Indie und Pop, Synthie-Sounds und rauen Gitarren, anspruchsvollem Songwriting und großer Hymnenhaftigkeit changiert.Seit Veröffentlichung ihrer ersten EP ?Facedown? im Jahr 2012 nimmt die zweite Phase ihren Lauf: Ihr Aufstieg zu Indie-Pop-Weltstars, denen die Kritik nachsagt, wie kaum eine zweite Band den gegenwärtigen Zeitgeist einzufangen. Es gibt kaum ein Lied von The 1975, das nicht auf die eine oder andere Weise gesellschaftliche Themen aufgreift. The 1975 sind damit zwar keine politische Band im klassischen Sinne, für eine Formation mit einem derart großen Hitpotenzial besitzen sie aber dennoch eine ausgeprägte gesellschaftliche Ader, die zur wichtigen Bedeutungsebene wird. Auf die erste EP folgen innerhalb weniger Monate mit ?Sex? und ?Music for Cars? noch zwei weitere, sowie 2013 dann das selbstbetitelte Debütalbum; dies genügt, um in Großbritannien einen Hype auszulösen, wie man ihn seit dem Aufstieg von The Libertines nicht mehr erlebt hat. Vom Feuilleton bis zum Hit-Radio sind sich alle einig: The 1975 sind die Band der Gegenwart.2016 und 2018 veröffentlichen sie mit ?I Like It When You Sleep, for You Are So Beautiful Yet So Unaware of It? und ?A Brief Inquiry into Online Relationships? zwei weitere Longplayer, die beide in England an die Spitze und in den USA in die Top 5 steigen. Dazwischen tourt die Band ohne Unterlass. Und so wird es wohl vorerst auch weiter gehen, denn das kommende Album ? inhaltlich wohl ein Sequel zum Vorgänger ? ist fertig gestellt und die Tour dazu bestätigt. Im März 2020 werden München, Düsseldorf, Frankfurt und Berlin live erleben können, dass The 1975 schon wieder eine ganze Reihe neuer Hits und Fan-Favoriten abgeliefert haben.Foto: Primary_Talent_International

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
The 1975
49,75 € *
zzgl. 5,95 € Versand

The 1975 aus Manchester besitzen eine seltene Gabe: Sie schreiben anspruchsvolle Songs, aber mit ausgeprägtem Hit-Potenzial. Damit gelang ihnen, was gerade in der britischen Medienwelt eher selten ist: Sie sind ebenso Massenphänomen wie Kritikerliebling. Diesem Umstand verdankt die Band einen kometenhaften Aufstieg. Alle drei bislang erschienenen Alben stiegen sofort an die Spitze der UK-Charts, und sogar die Spitzenposition der US-Billboard Charts konnte geknackt werden. Am 21. Februar 2020 wird die Band ihr viertes Album ?Notes on a Conditional Form? veröffentlichen und gleich im Anschluss auf Tournee gehen. In diesem Rahmen kommen The 1975 zwischen dem 19. und 26. März für vier Konzerte in München, Düsseldorf, Frankfurt und Berlin nach Deutschland. Die Historie von The 1975 verzeichnet zwei unterschiedliche Phasen. Die erste beginnt bereits 2002, als sich aus den vier Schulfreunden Matthew Healy (Gesang, Gitarre), Adam Hann (Gitarre), Ross Macdonald (Bass) und George Daniel (Schlagzeug) eine Schülercombo gründet, die zunächst eine beachtliche Vielzahl an unterschiedlichen Genres ausprobiert. Konzertbesucher dieser frühen Zeit erinnern sich, dass The 1975 damals auf fast jedem Konzert anders geklungen haben ? zwischen US- RnB und Garage-Punk scheint es kaum einen Stil zu geben, den sie als Bandsound nicht einmal ausprobiert hätten. Zehn Jahre lang arbeiten die vier an der Manifestation ihres ureigenen Sounds. Dieser lange Vorlauf erklärt, warum die Band in der Gegenwart derart selbstverständlich zwischen Indie und Pop, Synthie-Sounds und rauen Gitarren, anspruchsvollem Songwriting und großer Hymnenhaftigkeit changiert.Seit Veröffentlichung ihrer ersten EP ?Facedown? im Jahr 2012 nimmt die zweite Phase ihren Lauf: Ihr Aufstieg zu Indie-Pop-Weltstars, denen die Kritik nachsagt, wie kaum eine zweite Band den gegenwärtigen Zeitgeist einzufangen. Es gibt kaum ein Lied von The 1975, das nicht auf die eine oder andere Weise gesellschaftliche Themen aufgreift. The 1975 sind damit zwar keine politische Band im klassischen Sinne, für eine Formation mit einem derart großen Hitpotenzial besitzen sie aber dennoch eine ausgeprägte gesellschaftliche Ader, die zur wichtigen Bedeutungsebene wird. Auf die erste EP folgen innerhalb weniger Monate mit ?Sex? und ?Music for Cars? noch zwei weitere, sowie 2013 dann das selbstbetitelte Debütalbum; dies genügt, um in Großbritannien einen Hype auszulösen, wie man ihn seit dem Aufstieg von The Libertines nicht mehr erlebt hat. Vom Feuilleton bis zum Hit-Radio sind sich alle einig: The 1975 sind die Band der Gegenwart.2016 und 2018 veröffentlichen sie mit ?I Like It When You Sleep, for You Are So Beautiful Yet So Unaware of It? und ?A Brief Inquiry into Online Relationships? zwei weitere Longplayer, die beide in England an die Spitze und in den USA in die Top 5 steigen. Dazwischen tourt die Band ohne Unterlass. Und so wird es wohl vorerst auch weiter gehen, denn das kommende Album ? inhaltlich wohl ein Sequel zum Vorgänger ? ist fertig gestellt und die Tour dazu bestätigt. Im März 2020 werden München, Düsseldorf, Frankfurt und Berlin live erleben können, dass The 1975 schon wieder eine ganze Reihe neuer Hits und Fan-Favoriten abgeliefert haben.Foto: Primary_Talent_International

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
The 1975
49,75 € *
zzgl. 5,95 € Versand

The 1975 aus Manchester besitzen eine seltene Gabe: Sie schreiben anspruchsvolle Songs, aber mit ausgeprägtem Hit-Potenzial. Damit gelang ihnen, was gerade in der britischen Medienwelt eher selten ist: Sie sind ebenso Massenphänomen wie Kritikerliebling. Diesem Umstand verdankt die Band einen kometenhaften Aufstieg. Alle drei bislang erschienenen Alben stiegen sofort an die Spitze der UK-Charts, und sogar die Spitzenposition der US-Billboard Charts konnte geknackt werden. Am 21. Februar 2020 wird die Band ihr viertes Album ?Notes on a Conditional Form? veröffentlichen und gleich im Anschluss auf Tournee gehen. In diesem Rahmen kommen The 1975 zwischen dem 19. und 26. März für vier Konzerte in München, Düsseldorf, Frankfurt und Berlin nach Deutschland. Die Historie von The 1975 verzeichnet zwei unterschiedliche Phasen. Die erste beginnt bereits 2002, als sich aus den vier Schulfreunden Matthew Healy (Gesang, Gitarre), Adam Hann (Gitarre), Ross Macdonald (Bass) und George Daniel (Schlagzeug) eine Schülercombo gründet, die zunächst eine beachtliche Vielzahl an unterschiedlichen Genres ausprobiert. Konzertbesucher dieser frühen Zeit erinnern sich, dass The 1975 damals auf fast jedem Konzert anders geklungen haben ? zwischen US- RnB und Garage-Punk scheint es kaum einen Stil zu geben, den sie als Bandsound nicht einmal ausprobiert hätten. Zehn Jahre lang arbeiten die vier an der Manifestation ihres ureigenen Sounds. Dieser lange Vorlauf erklärt, warum die Band in der Gegenwart derart selbstverständlich zwischen Indie und Pop, Synthie-Sounds und rauen Gitarren, anspruchsvollem Songwriting und großer Hymnenhaftigkeit changiert.Seit Veröffentlichung ihrer ersten EP ?Facedown? im Jahr 2012 nimmt die zweite Phase ihren Lauf: Ihr Aufstieg zu Indie-Pop-Weltstars, denen die Kritik nachsagt, wie kaum eine zweite Band den gegenwärtigen Zeitgeist einzufangen. Es gibt kaum ein Lied von The 1975, das nicht auf die eine oder andere Weise gesellschaftliche Themen aufgreift. The 1975 sind damit zwar keine politische Band im klassischen Sinne, für eine Formation mit einem derart großen Hitpotenzial besitzen sie aber dennoch eine ausgeprägte gesellschaftliche Ader, die zur wichtigen Bedeutungsebene wird. Auf die erste EP folgen innerhalb weniger Monate mit ?Sex? und ?Music for Cars? noch zwei weitere, sowie 2013 dann das selbstbetitelte Debütalbum; dies genügt, um in Großbritannien einen Hype auszulösen, wie man ihn seit dem Aufstieg von The Libertines nicht mehr erlebt hat. Vom Feuilleton bis zum Hit-Radio sind sich alle einig: The 1975 sind die Band der Gegenwart.2016 und 2018 veröffentlichen sie mit ?I Like It When You Sleep, for You Are So Beautiful Yet So Unaware of It? und ?A Brief Inquiry into Online Relationships? zwei weitere Longplayer, die beide in England an die Spitze und in den USA in die Top 5 steigen. Dazwischen tourt die Band ohne Unterlass. Und so wird es wohl vorerst auch weiter gehen, denn das kommende Album ? inhaltlich wohl ein Sequel zum Vorgänger ? ist fertig gestellt und die Tour dazu bestätigt. Im März 2020 werden München, Düsseldorf, Frankfurt und Berlin live erleben können, dass The 1975 schon wieder eine ganze Reihe neuer Hits und Fan-Favoriten abgeliefert haben.Foto: Primary_Talent_International

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
The 1975
49,75 € *
zzgl. 5,95 € Versand

The 1975 aus Manchester besitzen eine seltene Gabe: Sie schreiben anspruchsvolle Songs, aber mit ausgeprägtem Hit-Potenzial. Damit gelang ihnen, was gerade in der britischen Medienwelt eher selten ist: Sie sind ebenso Massenphänomen wie Kritikerliebling. Diesem Umstand verdankt die Band einen kometenhaften Aufstieg. Alle drei bislang erschienenen Alben stiegen sofort an die Spitze der UK-Charts, und sogar die Spitzenposition der US-Billboard Charts konnte geknackt werden. Am 21. Februar 2020 wird die Band ihr viertes Album ?Notes on a Conditional Form? veröffentlichen und gleich im Anschluss auf Tournee gehen. In diesem Rahmen kommen The 1975 zwischen dem 19. und 26. März für vier Konzerte in München, Düsseldorf, Frankfurt und Berlin nach Deutschland. Die Historie von The 1975 verzeichnet zwei unterschiedliche Phasen. Die erste beginnt bereits 2002, als sich aus den vier Schulfreunden Matthew Healy (Gesang, Gitarre), Adam Hann (Gitarre), Ross Macdonald (Bass) und George Daniel (Schlagzeug) eine Schülercombo gründet, die zunächst eine beachtliche Vielzahl an unterschiedlichen Genres ausprobiert. Konzertbesucher dieser frühen Zeit erinnern sich, dass The 1975 damals auf fast jedem Konzert anders geklungen haben ? zwischen US- RnB und Garage-Punk scheint es kaum einen Stil zu geben, den sie als Bandsound nicht einmal ausprobiert hätten. Zehn Jahre lang arbeiten die vier an der Manifestation ihres ureigenen Sounds. Dieser lange Vorlauf erklärt, warum die Band in der Gegenwart derart selbstverständlich zwischen Indie und Pop, Synthie-Sounds und rauen Gitarren, anspruchsvollem Songwriting und großer Hymnenhaftigkeit changiert.Seit Veröffentlichung ihrer ersten EP ?Facedown? im Jahr 2012 nimmt die zweite Phase ihren Lauf: Ihr Aufstieg zu Indie-Pop-Weltstars, denen die Kritik nachsagt, wie kaum eine zweite Band den gegenwärtigen Zeitgeist einzufangen. Es gibt kaum ein Lied von The 1975, das nicht auf die eine oder andere Weise gesellschaftliche Themen aufgreift. The 1975 sind damit zwar keine politische Band im klassischen Sinne, für eine Formation mit einem derart großen Hitpotenzial besitzen sie aber dennoch eine ausgeprägte gesellschaftliche Ader, die zur wichtigen Bedeutungsebene wird. Auf die erste EP folgen innerhalb weniger Monate mit ?Sex? und ?Music for Cars? noch zwei weitere, sowie 2013 dann das selbstbetitelte Debütalbum; dies genügt, um in Großbritannien einen Hype auszulösen, wie man ihn seit dem Aufstieg von The Libertines nicht mehr erlebt hat. Vom Feuilleton bis zum Hit-Radio sind sich alle einig: The 1975 sind die Band der Gegenwart.2016 und 2018 veröffentlichen sie mit ?I Like It When You Sleep, for You Are So Beautiful Yet So Unaware of It? und ?A Brief Inquiry into Online Relationships? zwei weitere Longplayer, die beide in England an die Spitze und in den USA in die Top 5 steigen. Dazwischen tourt die Band ohne Unterlass. Und so wird es wohl vorerst auch weiter gehen, denn das kommende Album ? inhaltlich wohl ein Sequel zum Vorgänger ? ist fertig gestellt und die Tour dazu bestätigt. Im März 2020 werden München, Düsseldorf, Frankfurt und Berlin live erleben können, dass The 1975 schon wieder eine ganze Reihe neuer Hits und Fan-Favoriten abgeliefert haben.Foto: Primary_Talent_International

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe